Handball

Bergische Panther haben Nägel mit Köpfen gemacht

Panther-Vorstandsmitglied Jochen Lorenz (l.) und Frank Lorenzet freuen jetzt sich auf eine langfristige Zusammenarbeit. Foto: Panther
+
Panther-Vorstandsmitglied Jochen Lorenz (l.) und Frank Lorenzet freuen jetzt sich auf eine langfristige Zusammenarbeit.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Manager Frank Lorenzet hat beim Drittligisten einen Vertrag bis 2023 plus Option unterschrieben.

Remscheid. Bevor sich Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Middendorf in den Urlaub in den sonnigen Süden verabschiedete, hat er gemeinsam mit seinen weiteren Vorstandsmitgliedern beim Drittligisten Bergische Panther noch eine wichtige Personalie auf den Weg und unter Dach und Fach gebracht. Frank Lorenzet hat in dieser Woche einen Zweijahresvertrag bis 2023 unterschrieben. Dazu gibt es auch gleich noch eine Option auf ein weiteres Jahr. Lorenzet ist seit Mai 2020 bei den Panthern als Manager aktiv. „Wir hatten bisher eine schriftliche Vereinbarung. Jetzt haben wir Nägel mit Köpfen gemacht“, sagt Middendorf, der weiß, dass nun alles in guten Händen ist.

„Die Prioritäten langen in den letzten Monaten auf anderen Dingen. Beide Seiten waren sich im Grunde schon vorher einig. Jetzt haben wir das finalisiert. Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen und die nächsten Aufgaben“, betont Lorenzet. Sein Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der 1. Mannschaft, die am letzten Wochenende glänzend in die Saison in der 3. Liga gestartet ist. Aber auch bei den anderen Leistungsteams, die in der Verbands- und Landesliga sowie der Oberliga der Frauen spielen, ist er aktiv.

Dass dies aber längst nicht alles ist, weiß zum Beispiel auch Panther-Vorstandsmitglied Jochen Lorenz: „Wer am vergangenen Samstagabend beim Spiel in der Halle war, dürfte gemerkt haben, dass der ganze Ablauf professioneller war.“ Und dürfte auch gesehen haben, dass Lorenzet bis zum Anpfiff überall in und vor der Halle unterwegs war. Lorenz: „Lori ist, positiv gesagt, das Mädchen für alles.“

Zu seinem Aufgabengebiet gehören außerdem das Sponsoring, die Öffentlichkeitsarbeit und der Kontakt zu den Medien. Und nicht zuletzt natürlich auch die Jugendarbeit. „Da hat er in der Zeit, in der er für uns im Einsatz ist, schon sehr viel Positives auf die Beine gestellt“, vergisst Middendorf nicht zu erwähnen. Auch darüber muss er sich während der Ferien also keine Gedanken machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Goldener Schuh: Stano trifft und dankt ab
Goldener Schuh: Stano trifft und dankt ab
Goldener Schuh: Stano trifft und dankt ab
HC BSdL II unterliegt im Spitzenspiel
HC BSdL II unterliegt im Spitzenspiel
WTV II kassiert Knockout im Kellerduell
WTV II kassiert Knockout im Kellerduell

Kommentare