American Football

Viel Unschönes bei Amboss-Niederlage

Erik Hensch und der Amboss bekamen die Münster Blackhawks nur phasenweise zu packen und verloren klar. Foto: Cedric Eltze/CEPD Sports
+
Erik Hensch und der Amboss bekamen die Münster Blackhawks nur phasenweise zu packen und verloren klar.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Football-Oberligist aus Remscheid unterliegt in Münster mit 10:30. Eine Szene kurz vor Ende brachte die Remscheider auf die Palme.

Von Fabian Herzog

Remscheid. Zum Abschluss der Oberligasaison erlebte der AFC Remscheid Amboss noch einmal nahezu die ganze Bandbreite an Emotionen, die ein Footballspiel mit sich bringen kann. Nur leider nicht abschließenden Jubel, denn die Münster Blackhawks gewannen mit 30:10 (21:10) und wahrten ihre Chance auf den Aufstieg.

Der Amboss hingegen beendete seine Spielzeit auf Platz fünf, was unterm Strich und mit ein wenig Abstand niemanden groß betrüben dürfte. In der Vorschau hatte Amboss noch auf Sieg gesetzt: Amboss will in Münster nicht schwarz sehen

Unmittelbar nach der letzten Begegnung war die Stimmungslage allerdings eine andere, wozu diverse unschöne Begleitumstände beigetragen hatten. Wie die Kommentare des Stadionsprechers, die sich zum Teil jenseits der Gürtellinie bewegten. Auch die Spielfläche, die eher einer Wiese glich, sorgte bei den Remscheidern kaum für Begeisterung.

Zuschauer werfen Bierbecher auf Spieler

Was diese aber auf die Palme brachte, war eine Szene kurz vor Schluss. Als Marwin Miotke in der eigenen Endzone zu Boden gebracht wurde, bekam er von Zuschauern, die den Münsteranern zuzuordnen waren, einen Bierbecher ab. Es drohte eine Eskalation, die der Amboss vor allem in Person von Headcoach Carsten Weber aber zu verhindern wusste. „Dennoch hatte das Ganze etwas von der Fußball-Kreisliga C“, konstatierte Pressesprecher Markus Schulz.

Miotke, sonst Linebacker, war als Quarterback eingesprungen, weil Tom Schröder und auch Ersatzmann Tobias Picard während der Partie verletzt ausgeschieden waren. Schlimm erwischte es zudem Oskar Meyer, der ins Krankenhaus musste, aber später mit der Mannschaft die Rückreise antreten konnte.

Doch der Amboss erlebte auch positive Momente. Wie die 3:0-Führung durch Nick Zimmermanns Sensations-Field-Goal aus 53 Yards. Auch Michael Schönens Touchdown samt Zimmermanns Extrapunkt zum 10:7 wurde bejubelt. Viel mehr aber auch nicht.
Interview der Woche mit Patrick Poetsch: All-Star-Nominierung begeistert Poetsch

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vorstandstrio erweckt den Verein wieder zum Leben
Vorstandstrio erweckt den Verein wieder zum Leben
Vorstandstrio erweckt den Verein wieder zum Leben
Der Versuchung kann er nicht widerstehen
Der Versuchung kann er nicht widerstehen
Der Versuchung kann er nicht widerstehen
Handball-Oldies des Hastener TV kommen wieder zusammen
Handball-Oldies des Hastener TV kommen wieder zusammen
Handball-Oldies des Hastener TV kommen wieder zusammen
Youngster verfolgt ehrgeizige Ziele
Youngster verfolgt ehrgeizige Ziele
Youngster verfolgt ehrgeizige Ziele

Kommentare