Fußball

Am Ende gibt es auf allen Seiten Gewinner

Im Beisein von Burkhard Mast-Weisz übergab Thorsten Greuling den Scheck an Horst Kläuser (v.l.).
+
Im Beisein von Burkhard Mast-Weisz übergab Thorsten Greuling den Scheck an Horst Kläuser (v.l.).
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Benefizspiel für Flutopfer

Remscheid. Vor drei Wochen sorgte die Flutkatastrophe auch in Remscheid und der näheren Umgebung für große Zerstörungen. Seit dem ist die Hilfsbereitschaft groß. Am Mittwochabend reihten sich auch der FC Remscheid und die U23 von Borussia Mönchengladbach in der Reihe der Helfer ein. Im Röntgen-Stadion trafen der Landes- und der Regionalligist in einem Benefizspiel aufeinander. Dass sich der Nachwuchs des Bundesligisten am Ende mit 1:0 (0:0) durchsetzte, war dabei aber nebensächlich.

Wichtig war, dass ordentlich Geld in die Kasse kam. Der Hauptanteil ging an die Fluthilfe Remscheid. Und bereits in der Halbzeitpause konnte der 2. Vorsitzende Thorsten Greuling im Beisein von Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz einen symbolischen Scheck in Höhe von 3000 Euro an Horst Kläuser übergeben. „Damit haben wir nun die Marke von 400 000 Euro geknackt“, betonte der Initiator der Fluthilfe. „Das ist ein tolles Stück Remscheid und zeigt die Solidarität“, ergänzte der Oberbürgermeister.

Knapp 400 Zuschauer waren bei optimalen Fußballwetter ins Röntgen-Stadion gekommen. „Es hätten natürlich ruhig ein paar mehr sein können“, erklärte FCR-Präsident Ralf Niemeyer, der ansonsten aber rundum zufrieden mit der Veranstaltung war und sich auch bei den Gästen vom Niederrhein bedankte.

Heiko Vogel lädt den FCR zum Rückspiel ein

„Als die Anfrage kam, waren wir natürlich sofort bereit, zu helfen“, betonte Gladbachs U23-Trainer Heiko Vogel, der übrigens nach Spielschluss den FCR spontan zum Rückspiel einlud. Wohl auch weil seine Schützlinge von einem starken Landesligisten, der durch Yu Sato (36.) und Ahmed Al Khalil (73.) zwei gute Chancen hatte, ordentlich gefordert wurde. Den Siegtreffer erzielte aber Mika Schroers nach einem Eckball (59.). „Ich bin aber sehr zufrieden. Besonders die Abwehr war richtig dominant“, erklärte FCR-Trainer Marcel Heinemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheider Rollhockeyspieler sorgen für unnötige Spannung
Remscheider Rollhockeyspieler sorgen für unnötige Spannung
Remscheider Rollhockeyspieler sorgen für unnötige Spannung
Verbandsliga: Rader-Frauen starten stark
Verbandsliga: Rader-Frauen starten stark
Verbandsliga: Rader-Frauen starten stark
Beim WTV gibt es jede Menge Grund zur Freude
Beim WTV gibt es jede Menge Grund zur Freude
Beim WTV gibt es jede Menge Grund zur Freude
Remscheider TV freut sich auf das Traumfinale in eigener Halle
Remscheider TV freut sich auf das Traumfinale in eigener Halle
Remscheider TV freut sich auf das Traumfinale in eigener Halle

Kommentare