Fußball

Rade fährt verdienten Heimsieg spät ein

Nach der erfolgreichen Partie gegen den SC Frintrop gab es noch eine kleine Kabinenfeier mit Musik,

Radevormwald. Das verriet Rades Trainer Zdenko Kosanovic. Die gute Laune beim SC 08 Radevormwald war nach dem 2: 0 (1:0)-Heimsieg verständlich. Joel Schneider hatte die Pausenführung besorgt (45.), Titus Hoffmann sehr spät den verdienten Endstand sichergestellt (88.).

Zwischendurch gab es ein deutliches Chancenplus der Hausherren, aber nach vergebenen Möglichkeiten musste Rades Schlussmann Yannik Prahl erst einmal mit einer Glanzparade den Ausgleich verhindern (65.). Die Gäste schwächten sich anschließend selbst mit gelb-roter Karte (77.). „Das war verdient nach einem dummen Foul“, kommentierte Kosanovic. pb

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vorstandstrio erweckt den Verein wieder zum Leben
Vorstandstrio erweckt den Verein wieder zum Leben
Vorstandstrio erweckt den Verein wieder zum Leben
Der Versuchung kann er nicht widerstehen
Der Versuchung kann er nicht widerstehen
Der Versuchung kann er nicht widerstehen
Youngster verfolgt ehrgeizige Ziele
Youngster verfolgt ehrgeizige Ziele
Youngster verfolgt ehrgeizige Ziele
Handball-Oldies des Hastener TV kommen wieder zusammen
Handball-Oldies des Hastener TV kommen wieder zusammen
Handball-Oldies des Hastener TV kommen wieder zusammen

Kommentare