Handball

Raderinnen feiern den ersten Saisonsieg

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Oberliga der Frauen.

Von Peter Kuhlendahl

Bergische Panther – HSV Solingen-Gräfrath II 15:25 (7:11). Sie hatten nach dem ersten Saisonsieg vor einer Woche gehofft, dass der Knoten geplatzt ist. Aber nach der deutlichen Niederlage gegen den Nachbarn aus der Klingenstadt sitzt der fester denn je. „Es war ein völlig gebrauchter Tag für uns“, erklärte Frauenwart Christian Schmitz und meinte damit nicht nur das, was sich auf der Platte abspielte. So hingen einige Panther-Spielerinnen am Samstagnachmittag zunächst in der Vollsperrung der Autobahn bei Burscheid fest. Im Spiel wurden jede Menge Chancen und einige Siebenmeter vergeben. Von Beginn an rannte das Team so einem Rückstand hinterher. Tore: Salz (5/4), P. Schmitz (3), Jörgens, Völkel (je 2), Bick, Sahbaz, Rath (je 1).

Eintracht Duisburg – HSG Radevormwald/Herbeck 25:27 (11:10). Es ist geschafft. In einer spannenden Partie setzte sich die HSG durch und feierte den ersten Saisonsieg. „Der Bock ist umgestoßen“, sagte ein erfreuter Vorsitzender Jörg Henseler. Die Raderinnen behielten die Nerven. Auch nach dem zwischenzeitlichen 24:24 (55.). „In der Folge waren wir einfach cleverer“, betonte Trainer Carsten Jekel. Tore: Ackermann (9/3), Krause, Menzel (je 4), Röhrig, Wingenbach, Kevenhörster, Schneider (je 2), Schirrmacher, Berghaus (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
HSG bündelt die Kräfte
HSG bündelt die Kräfte
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss

Kommentare