Handball

Raderinnen drehen nach der Pause richtig auf

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball-Frauen: Derby in der Verbandsliga.

Eine Halbzeit lang war nicht auszumachen, wer um den Aufstieg in die Oberliga spielt und wer gegen den Abstieg in die Landesliga kämpft. Erst im zweiten Abschnitt waren die Kräfteverhältnisse im Derby des Wermelskirchener TV gegen die HSG Rade/Herbeck klarer verteilt. Die Gäste siegten mit 29:20 (12:11).

„In der ersten Hälfte haben wir das super gemacht“, lobte WTV-Coach Oliver Elitzke, der dann aber mitansehen musste, dass sein Team den Start in die zweite Halbzeit verpennte. „Wir haben dann auch das umgesetzt, was wir in der Pause noch einmal besprochen hatten“, erklärte HSG-Coach Marcello Halbach, der sich darüber freute, dass Nachwuchsspielerin Kim Berghaus ihr erstes Tor gelang. Halbach: „Das kostet.“ Tore WTV: Meschig (12/4), Faßbender (3), Vila Nova Vital (2), Schirrmacher, Schösser (je 1), Falkner (1/1). Tore HSG: Menzel (7), Ackermann (7/2), Hulin (6/1), J. Mittelmann, Platte (je 2), Tondar (2/1), Barenberg, Berghaus, M. Mittelmann (je 1). pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Diesmal gibt es eine Überraschung beim Leistungstest
Diesmal gibt es eine Überraschung beim Leistungstest
Diesmal gibt es eine Überraschung beim Leistungstest
BVB nimmt TGH Karten aus der Hand
BVB nimmt TGH Karten aus der Hand
BVB nimmt TGH Karten aus der Hand
Vorentscheidung ist gefallen
Vorentscheidung ist gefallen
Vorentscheidung ist gefallen
SV 09/35 kehrt aus der Hölle zurück
SV 09/35 kehrt aus der Hölle zurück
SV 09/35 kehrt aus der Hölle zurück

Kommentare