Analyse

Rader könnten Auf Schalke spielen - Voting läuft

Die Botschaft ist unmissverständlich: Notfalls mit alle Mann im Fiat Panda – oder mit noch weniger Pferdestärken – würden die Rader für ein Spiel in der Verltins-Arena nach Gelsenkirchen fahren. Mit diesem Foto überzeugten sie die Jury.
+
Die Botschaft ist unmissverständlich: Notfalls mit alle Mann im Fiat Panda – oder mit noch weniger Pferdestärken – würden die Rader für ein Spiel in der Verltins-Arena nach Gelsenkirchen fahren. Mit diesem Foto überzeugten sie die Jury.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Fußball-Bezirksligist SC 08 ist Teil eines besonderen Gewinnspiels.

Von Fabian Herzog

Sich einmal wie ein Profi fühlen. Einmal im Nobel-Mannschaftsbus zum Spiel kutschiert werden. Sich einmal in einer hochmodernen, luxuriösen Kabine umziehen. Einmal auf einem perfekten Bundesligarasen spielen, seinen Namen auf dem riesigen Videowürfel einer Arena aufleuchten sehen und von gleich mehreren Kameras beim Kicken gefilmt werden. So in etwa dürfte der Traum eines jeden Fußballers schon einmal ausgesehen haben.

Auch der von Joel Schneider und seinen Mannschaftskollegen des SC 08 Radevormwald, die nun aber sogar kurz davor stehen, diesen real werden zu lassen. Wenn alles für sie optimal verläuft, werden sie ihr Bezirksliga-Heimspiel am 13. November gegen den SSV Berghausen in Gelsenkirchen austragen. Genauer gesagt: In der Arena Auf Schalke, wo am Tag zuvor der FC Bayern zu Gast ist. Mit allem, was dazu gehört. Wahnsinn! Wie das möglich ist, beleuchten wir in der folgenden Analyse.

Was steckt hinter der Aktion, die seit einigen Tagen den gesamten SC 08 in Atem hält?

„Dein Heimspiel in der Veltins-Arena“ lautet ein Gewinnspiel der gleichnamigen Brauerei, das 2016 zum ersten Mal durchgeführt wurde und in der Amateurfußballszene wenig überraschend großen Anklang gefunden hat. Ein Jahr später kam der TSV Solingen (damals noch Aufderhöhe), der heutige Ligakonkurrent der Rader, in den Genuss, vor 1204 Zuschauern auf Schalke gegen Dormagen zu spielen. Inklusive des kompletten Rahmenprogramms. Schon die Fahrt im S04-Bus zur Arena hatte das gesamte Team geflasht. „Das habe ich damals verfolgt“, erzählt Joel Schneider. Als der Kapitän des SC 08 nun vor wenigen Tagen im Internet über den aktuellen Mitmach-Aufruf der Aktion stolperte, steckte er kurzerhand die Köpfe mit dem Mannschaftsrat zusammen. Schnell war der Entschluss gefasst: Diesmal bewerben wir uns auch!

Vor fünf Jahren spielte der TSV (und Keeper Tobias Bergen) auf Schalke.

Wie lief das Bewerbungsverfahren ab?

Neben einem auszufüllenden Bogen mit Angaben zum Verein, Ligazugehörigkeit und Ähnlichem wurde ein besonderes Teamfoto verlangt. Für das lieferte Physio Patrick Bartsch die Idee, während er Schneiders muskuläre Probleme bearbeitete: Quetscht euch doch in (und um) das kleine Auto von Arik Harnischmacher! Gesagt, getan. Einen Tag vor dem Abgabeschluss versammelte sich die Mannschaft mit dem Fiat Panda des Außenverteidigers auf dem Pferdehof Lemmer, wo man mit einigen Bierkisten für das passende Ambiente sorgte und spontan auch noch ein Pony mit dazu nahm. Frei nach dem Motto: Um dabei zu sein, kämen wir auch mit unkonventionellen Mitteln zur Arena.

Wann erfuhren die Rader, dass sie in der engeren Auswahl sind?

Wenige Stunden nach Abgabeschluss erhielt Joel Schneider einen Anruf und bekam mitgeteilt, dass er und sein Team unter 230 Einsendungen zu den Top Sechs gehören, für die in Kürze ein Online-Voting beginnt. „Da hatte ich im Leben nicht mit gerechnet“, gibt der Nullacht-Kapitän zu. Als er die frohe Kunde seinem Team übermittelte, gab es nur noch ein Thema. „Wir haben direkt philosophiert, wie das wäre, in so einem Stadion mal spielen zu können, wo ein Champions-League-Finale stattgefunden hat und einen Tag vorher die Bayern spielen“, erzählt Schneider. In einem Punkt waren sich alle schnell einig: Wer ein Tor schießen würde, muss auf den Knien über den Rasen rutschen.

Bis dahin ist es aber – nicht nur geografisch – noch ein weiter Weg. Welche Hürden galt und gilt es noch zu nehmen?

Bis diesen Montag mussten die Rader ein einminütiges Video nachlegen, das zum Voting auf die Aktions-Homepage gestellt wird. Schneider: „Wir wollten damit quasi das Foto zum Leben erwecken.“ Das Drehbuch dazu entwickelte der Kapitän zusammen mit Lucas Rogowski, Fabian Kleinjunge, Fynn Schneider, Yannik Korselt und Arik Harnischmacher, inhaltlich geht´s rund um den Verein. Mit Worten des Vorsitzenden Frank Dombrowski, von Trainer Zdenko Kosanovic, jeder Menge Bierkisten als Deko und einer ordentlichen Portion Humor. Die technische Umsetzung übernahmen ein Bekannter von Fynn Schneider und Max Finkensieper, der schon deren Abi-Film gedreht hat.

Die jetzt noch wichtigste Frage: Wie läuft das Voting ab?

Ab Donnerstag kann auf der Homepage für den SC 08 abgestimmt werden: www.veltins-heimspiel.de

Joel Schneider und seine Teamkollegen hoffen auf große Unterstützung. „Wir wollen alle mobilisieren“, sagt er und denkt dabei nicht nur an den gesamten Fußballkreis Remscheid, sondern auch an Gegner Berghausen, der ja ebenfalls enorm profitieren würde und schon kontaktiert wurde. Nun gilt es für die Rader, sich gegen fünf Vereine durchzusetzen, die zum Teil eine deutlich größere Reichweite in den Sozialen Netzwerken haben. Schneider: „Das ist wie in der Liga. Mit uns rechnet keiner. Aber genau das wollen wir wieder nutzen.“

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken ausführlich nach. Gibt es Fragen, die unbeantwortet geblieben sind? Wir bleiben gerne dran. In der aktuellen Analyse befassen wir uns mit den Fußballern des SC 08 Radevormwald, die darauf hoffen dürfen, ein Heimspiel in der Arena Auf Schalke austragen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ayyildiz: Heimpleite sorgt für Frust
Ayyildiz: Heimpleite sorgt für Frust
Note 2 ist angebracht
Note 2 ist angebracht
Note 2 ist angebracht
Alle Spitzenteams zeigen sich äußerst torhungrig
Alle Spitzenteams zeigen sich äußerst torhungrig
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt

Kommentare