Fußball

Rader gewinnen auch in Mettmann

Levin Deists listiges Tor bescherte Nullacht drei Punkte.
+
Levin Deists listiges Tor bescherte Nullacht drei Punkte.

Mit dem dritten Sieg in Folge hat der SC 08 Rade eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass im Abstiegskampf mit ihm immer zu rechnen ist.

„Der alte Holzmichel ist eben einfach nicht kaputt zu kriegen“, sagte Trainer Zdenko Kosanovic nach einem verrückten 4:3 (3:0)-Erfolg beim ASV Mettmann. Fynn Schneider (9./17.) und Philipp Andreas (37.) brachten überlegene Gäste klar in Front.

„Wir haben da richtig schönen Fußball gespielt und hätten höher führen müssen“, meinte der Trainer. Nach der Pause dann aber der Schock. Bis zur 67. Minute glich der ASV aus und war drauf und dran, die Partie komplett zu drehen. Doch dann schlug Levin Deists Stunde. Der Joker schnappte sich nach einem Mettmanner Fehler den Ball, umkurvte den Schlussmann und schob zum umjubelten Siegtreffer ein (72.). -fab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Test gegen Viktoria wird in tollen Rahmen gepackt
Test gegen Viktoria wird in tollen Rahmen gepackt
Jörgens verletzt sich schwer
Jörgens verletzt sich schwer
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen

Kommentare