Fußball

Rade siegt wieder in der Achterbahn

Die muntere Achterbahnfahrt der Bergstädter geht weiter.

Am Freitagabend feierte der SC 08 Radevormwald nach einem erneut nervenaufreibenden Spiel einen 5:3 (2:2)-Sieg gegen den BV Gräfrath. „Wer was geboten bekommen will, muss zum Kollenberg kommen“, betonte Rades Coach Zdenko Kosanovic, der sich diesen Spielverlauf aber lieber erspart hätte.

Cemal Colak (2.) und Fynn Schneider (16.) hatten für die frühe 2:0-Führung gesorgt. Doch dann schlugen die Gäste zurück und lagen nach ihren Treffern (28./32./47.) plötzlich in Front. Kosanovic: „Wir haben das Spielen eingestellt.“ Aber über den Kampf drehten Titus Hoffmann (52.) und Joel Schneider (80./90.+4) mit ihren Treffern noch die Partie. Rades Keeper Marc Aldergot bewahrte sein Team zuvor vor einem höheren Rückstand. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss

Kommentare