Fußball

Rade kehrt in Wettkampfmodus zurück

Für Dawid Kowalski und den SC 08 Radevormwald geht´s um immens wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.
+
Für Dawid Kowalski und den SC 08 Radevormwald geht´s um immens wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Fußball-Bezirksliga: Heimspiele für SC 08 und Marathon – Born ist in Ronsdorf gefordert

Von Fabian Herzog

VfB Marathon – SSVg. Heiligenhaus (So., 15 Uhr, Reinshagen). An das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams erinnert man sich auf Remscheider Seite extrem ungern. Nach einer 2:0-Führung unterlag Marathon im Dezember 2019 mit 2:5. „Da haben wir einiges wiedergutzumachen“, fordert Tassilo Rabe, der Sportliche Leiter. Der aktuelle Trend spricht trotz anhaltender Personalmisere dafür, dass dies gelingt. Nach vier Punkten aus zwei Spielen und dem Sieg im Kreispokal dazwischen gilt es laut Rabe nun, „den Anschluss ans Mittelfeld“ herzustellen. Aber: Tom Paß (Gelb-Rot) fehlt. Außerdem sind die Einsätze von Chris Stumpf (Trainingsrückstand) und Maurizio Lo Pinto (Oberschenkel) fraglich.

SC 08 Radevormwald – SV Bayer Wuppertal (So., 15 Uhr, Kollenberg). Nach zwei Wochenenden ohne Spiel kehren die Rader in den Wettkampfmodus zurück, bekommen es aber mit einem Aufsteiger zu tun, der ihnen in diesem Jahr schon mal mächtig zugesetzt hat. Anfang Februar nahm der damalige A-Kreisligist die Nullachter in einem Testspiel mit 9:1 auseinander. „Die haben gespielt wie ein Landesligist“, erinnert sich Trainer Zdenko Kosanovic nur äußerst ungern zurück. Durch die lange Wettkampfpause und anhaltende Ausfälle kann der Coach die derzeitige Leistungsfähigkeit seiner Schützlinge nur bedingt einschätzen. Er sagt aber auch: „Das ist ein Heimspiel. Da müssen wir die Punkte holen.“

TSV Ronsdorf – SSV Bergisch Born (So., 15.15 Uhr). Beim ungeschlagenen Tabellenzweiten feiert der SSV unter anderem ein Wiedersehen mit Enzo Graziano, der im Sommer zum TSV zurückgekehrt ist. „Das ist eine spielstarke Truppe, eine echte Hausnummer“, schwärmt Borns Coach Sascha Odina, „die haben alles.“ Unter anderem auch Ex-FCR-Mittelfeldspieler Nico Langels. „Wir müssen uns etwas einfallen lassen“, sagt der Trainer, der personell weiter improvisieren muss, wohl wieder auf Unterstützung aus der Jugend baut und sich freut: „Das sind die Gegner, mit denen wir uns messen wollen.“

SSV Berghausen – SSV Dhünn fällt aus. Bis Freitagabend waren die Dhünner noch davon ausgegangen, am Sonntag die nächste Möglichkeit zu haben, ihre bisher erschreckende Auswärtsbilanz aufpolieren zu können. Null Zähler, null geschossene Tore und 15 Gegentreffer stehen nach drei Partien in der Fremde zu Buche. „Wir sollten nicht glauben, dass wir unsere Punkte nur zu Hause holen“, kommentierte Andreas Böge, Trainer des Aufsteigers, die magere Ausbeute. Er hoffte darauf, dass sein Team bei den Berghausenern um den Ex-Dabringhausener Yannick Freer auch auswärts mal zeigt, was es kann. Dann aber wurde die Partie plötzlich abgesetzt, weil es bei den Langenfeldern einen Corona-Fall gibt. Böge erfuhr dies zunächst nur über Umwege, dann nahm einer seiner Spieler Kontakt zu Freer auf, der die Begründung für den Ausfall lieferte.

VfL Benrath – Dabringhauser TV (So., 15.30 Uhr). Vor der Herausforderung beim Spitzenreiter ist das Personal des DTV arg zusammengeschrumpft. Markus Fürguth, Till Danisch, Pascal Menge, Kilian Buß, Yusuf Kaya und Michael Kluft fallen aus. „Am Dienstag haben wir mit zehn Mann trainiert“, berichtet Trainer Marco Menge. Kein Wunder also, dass er seine Mannschaft als krassen Außenseiter sieht: „Wenn wirklich alles passt, können wir auf einen Punkt hoffen.“ Dafür müsse sein Team über die Moral in die Begegnung finden, um dann die mit fünf Siegen und einem Remis so überzeugend gestarteten Düsseldorfer zu ärgern.

Spielausfall

Der SC Ayyildiz hätte an diesem Sonntag bei der DJK Adler Union Frintrop antreten sollen. „Mein Vorstand hat mir aber berichtet, dass es bei den Essenern einen Covid-Fall gibt und die Partie deshalb nicht stattfindet“, erzählt SCA-Trainer Erdal Demir. Bei seinem Team gab es vergangene Woche einen positiven Fall, der Spieler befindet sich in Quarantäne. Weil bei weiteren Akteuren Symptome aufgetreten sind, wurde das Training der Remscheider vorerst ausgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her

Kommentare