Handball

Rade/Herbeck strebt trotz personeller Probleme Wiedergutmachung an

Auf Pascal Jäschke möchte die HSG nur ungern verzichten.
+
Auf Pascal Jäschke möchte die HSG nur ungern verzichten.

Landesliga: HSG empfängt Unitas Haan II – Auswärtsaufgaben für HGR II, ATV und Panther III – WTV-Spiel verlegt.

Von Lars Hepp

HSG Rade/Herbeck – DJK Unitas Haan II (Sa., 18 Uhr, Hermannstraße). Nach der unerwarteten Niederlage bei den Panthern III stehen die Bergstädter nun schon wieder unter Druck. Vor dem Duell mit dem Tabellennachbarn sagt Spielertrainer Roman Warland: „Wir sind diesmal nicht der Favorit, denn wir haben mit einigen personellen Problemen zu kämpfen.“ Sebastian Droste (Kreuzbandriss), Yannick Faust (Daumen) und Chris Grassow (Gehirnerschütterung) stehen nicht zur Verfügung, ungewiss ist ein Mitwirken von Pascal Jäschke und Tim Festag. „Wir hoffen noch auf die Aushilfen aus der 2. Mannschaft und wollen die Punkte unbedingt bei uns behalten“, so Warland weiter.

Mettmann Sport II – HG Remscheid II (Sa., 19.30 Uhr). Einen Pflichtsieg beim Abstiegskandidaten fordert HGR-II-Trainer Fabian Flüß. Auch trotz der bescheidenen Trainingssituation sollen die Punkte 15 und 16 auf die Habenseite wechseln. „Wir wollen unbedingt da oben dranbleiben. Ich habe den Gegner schon zweimal beobachtet und sehe uns dort favorisiert“, erklärt Flüß, der allerdings auch auf einige Akteure verzichten muss. Arne Jungjohann (Urlaub), Björn Wittmaack, Moritz Schumacher (beide Beruf), David Ruß (Schule), Leo Bona und Malte Frank (Schiedsrichteransetzung) werden ausfallen.

Cronenberger TG II – ATV Hückeswagen (Sa., 19.45 Uhr). Im Kellerduell geht es für den weiter punktlosen ATV um die nächsten Big Points, ein Sieg wird dringend benötigt. Bei jetzt schon sechs Zählern Rückstand zum rettenden Ufer steht das ATV-Team unter großem Druck, muss dafür vor allem die Abwehr wieder sattelfester bekommen.

TV Witzhelden – Bergische Panther III (So., 14.30 Uhr). Beide Mannschaften feierten am vergangenen Wochenende Siege. Witzhelden beim Schlusslicht in Hückeswagen, die Panther III gegen Rade/Herbeck. „Ich hoffe, dass wir diesen Schwung mitnehmen können“, betont Panther-Co-Trainer Timo Adams. Bis auf die längerfristigen Ausfälle Moritz Gwosdz und Moritz Theisen ist der Kader komplett. Julius Bick hat allerdings leichte Kniebeschwerden.

TSV Aufderhöhe II – Wermelskirchener TV verlegt. Aufgrund von Corona-Fällen bei den Solingern wurde das Spiel verlegt. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

Nachholspiel

Die Panther-Dritte kassierte am Donnerstagabend beim Ohligser TV eine satte Abfuhr. Als „eine schlechte Leistung von allen“ beschrieb Teamsprecher Angelos Romas die 19:31 (8:14)-Niederlage. Tore: Lorenz (6/1), Scheel, Kress, Hain (je 3), Schmitz, Tobolski, Cestnik, Arndt (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
Alle haben die Möglichkeit, Abschied zu nehmen
Alle haben die Möglichkeit, Abschied zu nehmen
Alle haben die Möglichkeit, Abschied zu nehmen
Hensch übernimmt: Amboss wendet Horrorszenario ab
Hensch übernimmt: Amboss wendet Horrorszenario ab
Hensch übernimmt: Amboss wendet Horrorszenario ab

Kommentare