Wer erkennt wen

Prellball ohne ihn ist im Bergischen Land undenkbar

TBH-Bundesligateam: Lutz Lippert, Ulrich Sandt, Stefan Albus (h.v.l.), Martin Göttert, Thomas Mörch und Michael Köthe (v.v.l.). Foto: RGA-Archiv
+
TBH-Bundesligateam: Lutz Lippert, Ulrich Sandt, Stefan Albus (h.v.l.), Martin Göttert, Thomas Mörch und Michael Köthe (v.v.l.).
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Wer erkennt wen: Michael Köthe steht im Mittelpunkt unserer beliebten Serie.

Von Peter Kuhlendahl

In dieser Woche waren die Fachleute gefragt. Oder die Familien. Wenn sich dann beide Vorgaben noch verbinden, um so besser. Die erste Mail erreichte uns am Dienstagmorgen. „Was für eine Überraschung. Unsere alte Prellball-Bundesliga-Mannschaft des TB Hückeswagen“, schrieb Thomas Mörch, der selbst zum Team gehörte. Wie sein Schwager Michael Köthe, der in dieser Woche im Mittelpunkt der Serie „Wer erkennt wen“ stand.

Gefreut haben sich in ihrem Urlaubsdomizil auf Usedom auch die Schwiegereltern des Gesuchten. „Die ganze Familie spielt Prellball. Auch unsere Tochter Susanne und die beiden Enkelkinder“, erzählte Karl-Heinz Mörch am Telefon. Im Bergischen wohnen alle zusammen in Hückeswagen. „Und vor kurzem haben Susanne und Michael Silberne Hochzeit gefeiert“, vergaß er auch nicht zu erwähnen.

Susanne Köthe erinnerte daran, dass die Prellballwurzeln ihres Mannes in Kierdorf, einem Stadtteil von Erftstadt, liegen: „Sein Vater hat es ihm mit auf den Weg gegeben.“ Das Bild müsse rund 25 Jahre auf dem Buckel haben. Das Bundesligateam bestand aus Akteuren aus dem ganzen Bergischen und aus Köln. Das waren neben Mörch und Köthe außerdem Martin Göttert, Lutz Lippert, Ulrich Sandt und Stefan Albus.

Von denen ist ein Trio auch heute noch aktiv. „Michael, Uli und ich spielen in der M40 des TV Winterhagen“, erzählt Thomas Mörch, der zudem ergänzte, dass Martin Göttert bereits verstorben sei.

Judith Kistner hat in den 90er-Jahren für den TSV Radevormwald in der Bundesliga gespielt. „Besonders die gemeinsamen Endrunden zur Deutschen Meisterschaft waren tolle Wochenenden. Und Michael ist es zu verdanken, dass es hier im Bergischen überhaupt noch Prellball gibt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare