Handball

Pia Terfloth unterschreibt einen Bundesliga-Vertrag

Pia Terfloth bei der Vertragsunterzeichnung: Die Remscheiderin gehört nun fest dem Bayer-Bundesligakader an. Foto: TSV Bayer
+
Pia Terfloth bei der Vertragsunterzeichnung: Die Remscheiderin gehört nun fest dem Bayer-Bundesligakader an.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Handballerin aus Lennep findet bei Bayer Leverkusen ihr sportliches Glück.

Der nächste Karriereschritt ist getan. Die Lenneperin Pia Terfloth hat beim TSV Bayer 04 Leverkusen einen Bundesliga-Vertrag unterschrieben, der ab der kommenden Spielzeit 2022/2023 Gültigkeit hat. Eigentlich eine logische Konsequenz aus der großartigen Entwicklung, welche die Remscheiderin in den vergangenen Jahren genommen hat. Sie wird in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert: „Ich bin stolz darauf, dass mir hier in Leverkusen die Gelegenheit gegeben wird, in der Bundesliga zu spielen. Ich freue mich schon auf die neue Saison.“

Zunächst aber gilt ihre ganze Konzentration und Aufmerksamkeit bis zum Sommer den Juniorelfen. „Mit ihnen möchte ich noch viel erreichen“, sagt die angehende Abiturientin, die im April ihren 18. Geburtstag feiert. Terfloth hatte bei den Minis der HG Remscheid mit dem Handballspielen begonnen, war von dort zum HSV Gräfrath gewechselt, ehe sie sich 2019 Bayer Leverkusen angeschlossen hat.

Im Jahr 2021 feiert sie beachtliche Erfolge

Dort feierte sie im vergangenen Jahr die Deutsche Vizemeisterschaft mit der A-Jugend. Wie 2021 ohnehin ein megaerfolgreiches Jahr für die auf Rechtsaußen eingesetzte Handballerin war: Mit der U17-Nationalmannschaft gewann bei der Europameisterschaft in Montenegro die Silbermedaille.

Allesamt sportliche Plattformen, bei denen Pia Terfloth viel Aufmerksamkeit und Interesse auf sich ziehen konnte. Was auch für die 2. Mannschaft in der 3. Liga gilt. Geschäftsführerin Renate Wolf ist froh, die Lenneperin weiter an den Verein gebunden zu haben: „Sie hat bereits gezeigt, dass sie auf dem Niveau der Frauen-Bundesliga bestehen kann und wird unserer Mannschaft als Teamplayerin guttun.“

Im Alter von 16 Jahren hat die Schülerin des Röntgen-Gymnasiums bereits ihr beachtliches Bundesligadebüt gefeiert, als sie im November 2020 bei der Auswärtsniederlage in Neckarsulm dreimal traf. Auch in der laufenden Saison stehen vier Bundesliga-Einsätze zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Neun Dhünner retten Punkt
Neun Dhünner retten Punkt

Kommentare