Schwimmen

Pia folgt Jan Delkeskamp in die USA

Pia und Jan Delkeskamp (v.l.) auf dem heimischen Balkon in Dabringhausen. Von dort aus starten sie in wenigen Tagen wieder in die große weite Welt.
+
Pia und Jan Delkeskamp (v.l.) auf dem heimischen Balkon in Dabringhausen. Von dort aus starten sie in wenigen Tagen wieder in die große weite Welt.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Geschwister aus Dabringhausen studieren und schwimmen auf hohem Niveau.

Sie ähneln sich, wie das berühmte Ei dem anderen. Wer Pia (18) und Jan Delkeskamp (22) erlebt, dem dürften optische wie charakterliche Parallelen sofort auffallen. „Da waren Mama und Papa nicht sonderlich kreativ. Zu 98 Prozent sind wir vom Typ her gleich“, sagt Jan lächelnd, ohne Widerworte der Schwester zu bekommen. Also kein Wunder, dass die Wermelskirchener auch sportlich einen nahezu identischen Weg gehen. Nur eben um einige Jahre versetzt.

Beide haben mit Sechs beim Wermelskirchener TV mit dem Schwimmen angefangen, sind zwecks Leistungsorientierung zur SG Bayer nach Wuppertal mit bis zu zehn Trainingseinheiten pro Woche gewechselt und haben dort auf dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium ihr Abitur gemacht. Stück für Stück entwickelten sie sich auch sportlich weiter, nahmen an der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Berlin teil, holten sich Titel auf NRW-Ebene und qualifizierten sich – wie Pia Delkeskamp vor wenigen Monaten erstmals – für die offene DM in der Bundeshauptstadt.

Den nächsten Schritt hatte Jan Delkeskamp vor vier Jahren vollzogen. Als sein angestrebtes duales Studium am Flughafen Düsseldorf nicht zustande kam, wurde er bei der Suche nach einer Alternative bei der Organisation „Uni Experts“ fündig, die sich selbst als „das Sprungbrett für ambitionierte, junge Talente, die durch internationale Bildung und Sport frühzeitig die Weichen auf eine erfolgreiche berufliche und sportliche Karriere stellen“ bezeichnet. Über diese landete der Brust- und Lagenspezialist mit einem Stipendium auf der Queens-Universität in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina. Dort studiert er Finanzen und Buchhaltung (Nebenschwerpunkte: Internationale Diplomatie und Führungsqualitäten), schwimmt sehr erfolgreich für das College-Team und fühlt sich pudelwohl: „„Das war der beste Schritt meines Lebens.“

Untergebracht in einem Wohnheim auf dem Campus, genießt Delkeskamp perfekte Bedingungen, um sich sportlich, beruflich und persönlich weiterentwickeln zu können. Und so eng sein Verhältnis zur Familie und Freunden auch ist: „Auf das erste Heimweh warte ich noch.“ Was wohl auch darin begründet liegt, dass es auf der Uni trotz des hohen sportlichen Anspruchs, potenzielle Olympia-Teilnehmer auszubilden, sehr familiär zugehe. Da lässt es sich für den Dabringhausener auch verschmerzen, dass beispielsweise in Sachen Umweltbewusstsein das für die USA typische Klischee bestätigt wird. „Es war ein großes Thema, dass unsere Uni jetzt die Nutzung von Plastikgeschirr einschränken möchte“, erzählt der 22-Jährige schmunzelnd.

Was ihn begeistert, sei „die Offenheit der Menschen“ und der hohe Stellenwert, der dem Sport beigemessen wird. Entsprechend gefeiert wurden Delkeskamp und sein Queens-Schwimmteam, als in diesem Jahr der siebte nationale Titel gewonnen wurde. Mit ihm seit drei Jahren als einem von vier Teamkapitänen. „Das ist ein Privileg“, gibt er zu. Auch im Studium läuft es. Nach acht Semestern stand eine 1,0 zu Buche. Nachvollziehbar dass er mindestens ein weiteres Jahr in den USA dranhängen, sich weiter auch ehrenamtlich an seiner Uni engagieren und das Master-Studium anstreben will. Am 20. August geht es für ihn zurück in die Staaten.

Das ist eine neue Herausforderung, an der ich wachsen werde.

Pia Delkeskamp über den bevorstehenden Sprung

Von den Erfahrungen ihres Bruders profitiert auch Pia Delkeskamp, die nun ebenfalls den Weg in die USA einschlägt. Sie hat vor wenigen Wochen ihr Abitur gemacht und steigt am 10. August in den Flieger, um sich einleben zu können, ehe am 1. September ihr Marketing-Studium beginnt. „Ich weiß noch nicht genau, was mich dort erwartet“, sagt die 18-Jährige, „aber ich freue mich drauf.“ Sie wird an der Delta-State-Universität in Cleveland studieren, zehn Autostunden von Charlotte entfernt.

Sie hat sich bewusst für ein anderes College entschieden. „Dadurch ist noch mehr Selbstständigkeit gefordert“, sagt die Schwimmerin, die aber froh über die Unterstützung ihres Bruders zum Beispiel beim Ausfüllen nötiger Dokumente ist und alles andere auf sich zukommen lässt: „Das ist eine neue Herausforderung, an der ich wachsen werde.“

Aber apropos Unterstützung: Mutter Sabine und Vater Thomas haben einen riesigen Anteil an den Erfolgen ihrer Kinder. „Ohne sie wären wir jetzt nicht da, wo wir sind“, sagt Jan Delkeskamp, während seine Schwester ergänzt: „Sie haben uns dazu ermutigt, einen Schritt wie diesen in die USA zu wagen.“ Auch in diesem Punkt sind beide einer Meinung. Überraschend kommt das nicht.

Wissenswertes

Familie: Mit Malte Delkeskamp gibt es noch einen Dritten im Bunde, der es den Eltern, die sich im Studium in Aachen beim Schwimmen kennengelernt haben, nachgemacht hat. Auch der mittlerweile 21-Jährige fing beim WTV an und betrieb den Sport nach einem Wechsel nach Wuppertal bis zum Abi leistungsorientiert. Dann entschied er sich aber, einen anderen Weg einzuschlagen: Er ist zur Luftwaffe gegangen, studiert in München an der Bundeswehr-Uni Wirtschafts- und Organisationswissenschaften und strebt eine Offiziers-Laufbahn an.

Sportliche Erfolge: Pia Delkeskamp hat von 2015 bis 2019 an allen Jahrgangs-DM teilgenommen und war vor wenigen Wochen erstmals in der offenen Klasse in Berlin dabei. Dort startete sie direkt auf allen ihren Strecken (50 und 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen, 50 und 100 Meter Freistil) und in der Staffel. Zuvor hatte sie über 200 Meter Lagen Bronze bei der NRW-Meisterschaft gewonnen. Ihr Bruder Jan gewann in 2021 (200 Meter Lagen) und diesem Jahr (100 Meter Brust) DM-Bronze. 2019 trug er bei einem Weltcup in Tokio den Adler auf der Brust.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nächste Saison sollen vier Titel her
Nächste Saison sollen vier Titel her
Nächste Saison sollen vier Titel her
Karakus tritt zurück
Karakus tritt zurück
Karakus tritt zurück
VIP-Tickets für Spiel des BHC zu gewinnen
VIP-Tickets für Spiel des BHC zu gewinnen
VIP-Tickets für Spiel des BHC zu gewinnen
BV Burscheid: Erstes Spiel nach Rücktritt von Trainer Yakup Karakus
BV Burscheid: Erstes Spiel nach Rücktritt von Trainer Yakup Karakus
BV Burscheid: Erstes Spiel nach Rücktritt von Trainer Yakup Karakus

Kommentare