Blick über den Zaun

Peter Neururer tritt beim WSV zurück

Peter Neururer hat den WSV verlassen.
+
Peter Neururer hat den WSV verlassen.

VfL Gummersbach auf Erfolgswelle, Stühlerücken beim WSV.

Der VfL Gummersbach schwimmt in der Handball-Bundesliga weiter auf der Erfolgswelle. Der Aufsteiger siegte bei der HSG Wetzlar mit 30:29 (16:16). Vier Minuten vor dem Ende lag der VfL noch mit 27:29 zurück. Dominik Mappes (58.), Tom Jansen (59.) und Julian Köster 13 Sekunden vor dem Ende sorgten für den Endstand.

Beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV geht das Stühlerücken weiter. Am Freitag hatte sich der WSV von Trainer Björn Mehnert getrennt. Am Sonntag hat der Verwaltungsrat Peter Neururer auf dessen Wunsch von seinen Aufgaben entbunden, der für den Bereich Sport und Marketing zuständig war. Zudem ist Neururer von seinem Vorstandsamt zurückgetreten. Am Samstag siegte der WSV mit 5:1 (2:1) gegen den SV Lippstadt. pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebeutelte Strucker treten zum Spiel bei TuRa Süd nicht an
Gebeutelte Strucker treten zum Spiel bei TuRa Süd nicht an
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Panther II landen denzweiten Erfolg in Serie
Panther II landen denzweiten Erfolg in Serie

Kommentare