Handball

Panther spielen befreit auf

Oberliga der Frauen

Für Marc Egger handelt es sich um ein sogenanntes „Plusspiel“. Bedeutet: Niemand erwartet von den Oberliga-Handballerinnen der Bergischen Panther und ihrem Trainer in der Nachholpartie gegen den TV Lobberich an diesem Mittwoch um 20.15 Uhr in der Max-Siebold-Halle einen Sieg. Verboten ist er aber nicht. „Wir spielen gegen den Tabellendritten befreit auf und versuchen unser Bestmögliches“, sagt Egger.

Möglicherweise bekommt man durch die zuletzt sehr gute Abwehrleistung gegen Biefang (22:20) noch einen zusätzlichen Schub. Und diesmal feiert man am Tag zuvor auch keine Hochzeit einer Mannschaftskameradin. Ein zweites Mal wäre eine solche Willensleistung wie nach der Trauung von Sarah Wortmann (jetzt Salz) eher nicht innerhalb so kurzer Zeit umsetzbar. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
In Bottrop hängen die Trauben hoch
In Bottrop hängen die Trauben hoch
In Bottrop hängen die Trauben hoch
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken

Kommentare