Handball

Panther II nehmen wieder länger Anlauf

Aktivposten bei den Panthern II: Torben Schneider. Foto: Siewert
+
Aktivposten bei den Panthern II: Torben Schneider.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

-ad- Die Bergischen Panther II entschieden das Spitzenspiel der Handball-Verbandsliga mit 30:23 (15:12) gegen den Kettwiger TV für sich, dürften speziell in der ersten Hälfte aber nicht zu viel von ihrer Leistungsfähigkeit verraten haben. Vor der Kamera von Lintorfs Trainer Ralf Trimborn – der TuS gilt gemeinhin als Hauptkonkurrent um den Aufstieg – spielte die Zweitvertretung der Panther Anfangs zu hektisch, um sich deutlicher abzusetzen. Trainer Christian Schmitz sprach in dem Zusammenhang von „Schlendrian“ und von „Nachlässigkeiten“.

Das sollte sich ändern. Innerhalb von zehn Minuten setzten sich die Panther II ab, führten nach 41 Minuten mit 21:14. Wichtig, dass man die Verantwortung auf viele Schultern verteilen konnte. Zu den Aktivposten gehörte Torben Schneider am Kreis, auch Philip Baier und Tobias Radermacher wussten sich immer wieder gut in Szene zu setzen. So sprang am Ende ein Sieg heraus, der auch Schmitz zufrieden stellte. Sven Jesussek aus der 1. Mannschaft sammelte ein paar Minuten Spielpraxis. Tore: Schneider, Radermacher (je 7), Kreckler, Baier (7/1), Napiwotzki, Alof (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kreisliga B ist in zwei Staffeln eingeteilt
Kreisliga B ist in zwei Staffeln eingeteilt
Kreisliga B ist in zwei Staffeln eingeteilt
Das sind die Termine des Kreispokals
Das sind die Termine des Kreispokals
Das sind die Termine des Kreispokals
Aus ihm ist eine Größe des Sports geworden
Aus ihm ist eine Größe des Sports geworden
Aus ihm ist eine Größe des Sports geworden
Garrido schnürt Viererpack
Garrido schnürt Viererpack

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare