Handball

Panther müssen einen Rückschlag hinnehmen

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

3. Liga aktuell am Freitagabend

Von Peter Kuhlendahl

Rückschlag für die Bergischen Panther in der 3. Liga. Am späten Freitagabend mussten sich die Schützlinge von Trainer Marcel Mutz gegen die Ahlener SG mit 35:36 (19:18) geschlagen geben. Nach zuletzt zwei Siegen reichte es in der Schwanen-Halle in Wermelskirchen nicht für einen Erfolg.

„Am Angriff lag es nicht“, sagte Mutz und machte seinem Team aber ein Kompliment für den kämpferischen Einsatz. Die Panther knüpften zunächst an die starke Abwehrleistung aus der Partie am letzten Samstag in Hamm an. Nach einer Viertelstunde hatten sich die Gastgeber zum ersten Mal auf zwei Tore abgesetzt (11:9). In der Folge verpassten die Panther eine mögliche höhere Führung, da sie die eine oder andere Chance liegenließen. Dies rächte sich. Da auf beiden Seiten die Keeper nicht ihren besten Tag erwischt hatten, wurde es torreich.

Gleich nach dem Seitenwechsel kam Sand ins Angriffsspiel der Gastgeber. Die Münsterländer gingen schnell in Front und setzten sich langsam ab (46., 29:26). Dennoch wurde es noch einmal spannend, da die Panther nicht aufgaben. Aber es reichte nicht mehr. Sekunden vor dem Ende vergab Timo Blum frei den möglichen Ausgleich.

Tore: Ueberholz (9), Görgen (7), Heider (6), Wöstmann (5/5), Bleckmann (3), Schlösser, T. Blum (je 2), Wolter (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Nummer 1: Er ist ihre, sie ist seine
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Hückeswagener gehen mit großem Respekt ins Derby
Spiel geht in die Geschichtsbücher ein
Spiel geht in die Geschichtsbücher ein
HSG bündelt die Kräfte
HSG bündelt die Kräfte

Kommentare