Handball aktuell

Panther machen kurzen Prozess mit Minden II

Panther Handball 3. Liga
+
Die Bergischen Panther ließen den Gästen nicht den Hauch einer Chance.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Einseitige Partie in 3. Liga.

Von Andreas Dach

35:18 (15:8)! Das war nicht nur hoch, sondern auch hochverdient. Die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther machten im Abendspiel gegen die völlig überforderte Zweitvertretung des TSV GWD Minden kurzen Prozess. „Das war sehr seriös runtergespielt von meinen Jungs“, merkte Trainer Marcel Mutz zufrieden an.

Auch wenn der Klassenunterschied schnell deutlich wurde, schlich sich in den Vortrag des Gastgebers in keiner Phase Überheblichkeit ein. Vielleicht fehlte in der ersten Hälfte in der einen oder anderen Szene beim Abschluss ein wenig die Konzentration – aber das wäre schon Klagen auf hohem Niveau nach dem dritten Sieg in Folge. Im Panther-Kasten holte sich Robin Eigenbrod weitere Sicherheit, auf dem Feld kamen alle Spieler zum Einsatz.

Tore: Ueberholz, T. Blum (je 7), Schlösser (5), Wöstmann (4/2), Reinarz (4/4), Wolter (3), J. Blum (2), Heider, Görgen, Bleckmann (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

WTV will das jüngste Desaster vergessen machen
WTV will das jüngste Desaster vergessen machen
Panther wollen Sieg im Derby veredeln
Panther wollen Sieg im Derby veredeln
Panther wollen Sieg im Derby veredeln
Die Hoffnung ruht einzig auf der eigenen Halle
Die Hoffnung ruht einzig auf der eigenen Halle
Die Hoffnung ruht einzig auf der eigenen Halle
Coach packt den Schraubendreher aus
Coach packt den Schraubendreher aus
Coach packt den Schraubendreher aus

Kommentare