Handball

Panther feiern im Doppelpack

So sehen Sieger aus – die Bergischen Panther feiern am späten Samstagabend in Hamm den ersten Auswärtssieg in der 3. Liga.
+
So sehen Sieger aus – die Bergischen Panther feiern am späten Samstagabend in Hamm den ersten Auswärtssieg in der 3. Liga.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

In der 3. Liga und in der Verbandsliga gibt es wichtige Auswärtssiege.

Von Peter Kuhlendahl

3. Liga: ASV Hamm-Westfalen II – Bergische Panther 21:29 (9:12). Knapp eine Viertelstunde nach der Schlusssirene stand Panther-Trainer Marcel Mutz in den Katakomben der Halle der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hamm und rief auf seinem Handy eine WhatsApp nach der anderen ab. Glückwünsche nach dem Erfolg trudelten im Minutentakt ein. „Der war so immens wichtig, wenn man auf die anderen Ergebnisse des Abends schaut“, betonte der Coach nach dem ersten Auswärtssieg der Saison.

Der war am Ende zwar recht deutlich, wurde aber erst in der Schlussphase endgültig unter Dach und Fach gebracht. Die Panther lagen während der gesamten Spielzeit nicht einmal in Rückstand, verpassten es aber, sich vorentscheidend abzusetzen, da einige klare Chancen – darunter auch wieder zwei Siebenmeter – ausgelassen wurden. Dies hatte zur Folge, dass die Gastgeber zehn Minuten vor dem Ende auf 19:21 herankamen. „Die Zeit will gar nicht rumgehen“, entfuhr es Panther-Manager Frank Lorenzet auf der Tribüne, der dann allerdings auch erleben durfte, wie ein Joker seines Teams stach.

Mutz brachte Simon Schlösser, der in den vergangenen Wochen aufgrund einer Erkrankung kaum trainieren konnte. „Aber für ein paar Minuten reicht es eben“, erklärte der mit einem Augenzwinkern und hatte mit seinen drei Treffern in der Schlussphase großen Anteil am am Ende deutlichen Sieg. Dies hatte allerdings auch Rückkehrer Jens Reinarz, der am Kreis ackerte und neben Henrik Heider bester Torschütze war. „Es freut mich, dass ich den Jungs helfen kann“, erklärte er. Und da war auch noch Keeper Robin Eigenbrod, der sich nach der Pause immens steigerte.

Entscheidend war allerdings, mit welchem Kampf und mit welcher Leidenschaft die Panther insbesondere in der Abwehr zu Werke gingen. Und gerade über die Defensiv-Abteilung hatten sich alle im Vorfeld große Gedanken gemacht. Denn neben den Langzeitverletzten sowie Henning Padeken fiel auch noch Bjarne Steinhaus aus, der sich im Abschlusstraining eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen hat. Dafür sprangen dann David Bleckmann, Henrik Heider, Simon Wolter oder Justus Ueberholz mit Inbrunst in die Bresche und sorgten gemeinsam mit dem restlichen Team für den Sieg. Tore: Heider (6), Reinarz (6/1), Ueberholz (4), Schlösser, Bleckmann (je 3), Görgen, J. Blum (je 2), Wöstmann (2/2), Wolter (1).

Verbandsliga: Solinger TB – Bergische Panther II 31:32 (13:14). Erwin Reinacher hat in seiner sportlichen Karriere so einiges erlebt. „Aber das war der Wahnsinn“, betonte der Panther-II-Coach nach dem dramatischen ersten Saisonsieg in der Klingenstadt. Bis 31 Sekunden vor dem Ende lagen die Gäste, die die Partie über weite Strecken im Griff hatten, mit 31:29 in Führung. Dann gelang dem STB zunächst der Anschlusstreffer und sieben Sekunden vor dem Ende der Ausgleich. Die Panther warfen an und bekamen einen Freiwurf. Jean-Pierre Alof passte den Ball irgendwie zu Till Napiwotzki, der mit der Schlusssirene traf. Es folgten bange Minuten. Dann fiel die Entscheidung, dass das Tor in der Spielzeit erzielt worden war. Tore: Radermacher, Napiwotzki (je 8), Funccius (6/3), Schmitz (4), Baier (3/1), Alof, Kress, Lorenz (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FCR in der Pause – SV 09/35 wartet ab
FCR in der Pause – SV 09/35 wartet ab
Junge Schiedsrichter-Karriere nimmt Fahrt auf
Junge Schiedsrichter-Karriere nimmt Fahrt auf
Junge Schiedsrichter-Karriere nimmt Fahrt auf
Der DTV ist fest in seinem Herzen
Der DTV ist fest in seinem Herzen
Der DTV ist fest in seinem Herzen
Spieltag mit Fragezeichen
Spieltag mit Fragezeichen

Kommentare