Fußball

Das war der Spieltag in der Kreisliga A

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Fußball: Packendes Duell in Hilgen endet remis - SC Heide überrascht mit einem klaren Heimsieg – Born II schlägt furios zurück.

Der Ball rollt wieder.

Von Peter Brinkmann und Andreas Dach

TG Hilgen – VfB Marathon Remscheid 3:3 (1:2). Spielertrainer Dominik Müller (29.) und Chris Stumpf (32.) schossen den VfB zunächst in Front. Doch die Hilgener drehten auf und durch Julien Feddrich (43.), Besart Maliqi (69.) und Mickel Heller (75.) den Spieß um. Stumpf sicherte den Remscheidern mit seinem zweiten Treffer ganz spät doch noch einen Punkt (90.). Dennoch war Müller angefressen: „Wenn man hier drei Tore schießt, muss man einfach gewinnen.“ Hilgens Trainer Hajrush Islami äußerte sich zufriedener: „Wir haben nach dem 0:2 eine starke Trotzreaktion gezeigt.“

SC Heide – SG Hackenberg 4:0 (3:0). Nils Röser scheint ein Frühaufsteher zu sein. Jedenfalls war der Angreifer des SCH hellwach und erzielte beim überraschend deutlichen Sieg gegen die SG Hackenberg alle vier Treffer. Dreimal vor der Pause (29./31./37.), einmal danach (53.). Heides Trainer Normen Kirschsieper begeisterte sich an seiner Truppe: „Endlich haben wir uns einmal belohnt. Und Nils stand immer richtig.“ Zudem wurde der Gastgeber von seinen Fans nicht im Stich gelassen, obwohl die Partie bereits um 11 Uhr begonnen hatte. Es war ordentlich was los an der Schnabelsmühle. Der Coach: „Unsere Kernzeit bleibt aber 15 Uhr.“

TG Hilgen II – TuRa Remscheid-Süd 1:2 (1:2). Die Gäste mühten sich zu einem Auswärtserfolg, nachdem sie ganz früh durch Cosimo Russo in Führung gegangen waren (2.). Zwar konnten die Gastgeber durch Fabio Dias ausgleichen (23.), mussten aber quasi mit dem Pausenpfiff den entscheidenden Gegentreffer durch den Süder Gabriele Nazzareno hinnehmen (45.).

SV 09/35 Wermelskirchen II – TuRa Remscheid-Süd II 6:1 (2:1). Nachdem Pascal Roßbach für die Gäste noch in der ersten Hälfte zum 1:2 verkürzte (45.), durften sich die Süder für den weiteren Verlauf etwas ausrechnen. Doch innerhalb von 25 Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte der SV 09/35 II für klare Verhältnisse. Für die Hausherren netzten Max Müßener (13.), Benjamin Mendy (33./49.), David Kruse (61./71.) und Paul Nippel (68.) ein.

SSV Bergisch Born II – SC Ayyildiz Remscheid II 7:1 (0:1). Fußball verkehrt in Born: Nach 45 Minuten durfte der SCA II vom Sieg träumen, da Cihan Sürmeli die Gäste in Front geschossen hatte (37.). In der zweiten Hälfte zeigten die Gastgeber jedoch ein anderes Gesicht. Vor allem der Vierfachtorschütze Tobias Gilsbach (47./83./84./89.) war am Kantersieg maßgeblich beteiligt. Die weiteren Tore für Born II erzielten Elias Khudhur Alato (73.), Angelo Bifulco (79.) und Leon Noack (88.).

FC Remscheid II – SSV Dhünn 0:6 (0:1). Serdar Üyüklüer, Trainer des FCR II, sah trotz der deutlichen Niederlage erfreuliche Ansätze bei seinem Team: „Das Ergebnis täuscht ein wenig. Bis zur 70. Minute haben wir gut mitgehalten.“ Jedoch war Robin Eisenkopf, der gleich vier Treffer erzielte (44./84./90.+3/90.+4), von den Remscheidern nicht zu bändigen. Die weiteren Dhünner Treffer gelangen Christian Nippel (60.) und Dominik Margies (83.).

Hastener TV – TS Struck 1:0 (0:0). Dem Akteur mit dem klangvollen Namen Pedro Ricardo da Silva Pereira gelang der goldene Treffer am Stadtpark (53.). Hastens Trainer Giuseppe Zizzi zeigte sich sehr zufrieden: „Einige Spieler sind zwar in Urlaub, aber wenn man oben mitspielen will, muss man solche Partien gewinnen.“ Bei den tropischen Temperaturen verwöhnte Zizzi übrigens höchstpersönlich die Akteure mit einer erfrischenden Abkühlung: „Ich habe extra unsere Gartendusche am Spielfeldrand aufgedreht.“

SC 08 Radevormwald II – BV 10 Remscheid 4:1 (0:1). Nach dem Eigentor des Raders Heiko Dost (8.) durfte sich der BV 10 erst einmal freuen. Doch nach dem Seitenwechsel schlugen Dost (48.), Malte Rösler (74.), Sajjad Al Yoyohajiah (76.) und Nicolas Kaczmarczyk (87.) für die Gastgeber doch noch zu.

1. Spvg. Remscheid – SSV Dhünn II 4:3 (2:2). Yanko Todorov (7./57.), Gökhan Keserci (45.) und Sinan Kazanci (61.) ließen die Honsberger jubeln. Für den SSV Dhünn II hatten zunächst Jonas Sottek (18.) und Pascal Püllen (26.) getroffen, ehe Idris Circir mit seinem Eigentor (81.) die Partie am Ende noch einmal spannend machte.

Flexibler Spieltag

Der SSV Dhünn nutzt am nächsten Spieltag die Möglichkeit, nicht nur sonntags zu spielen. Die 1. Mannschaft trifft bereits am Freitag (20 Uhr, Staelsmühle) auf die 1. Spvg. Remscheid. Die Zweite empfängt am Samstag (16 Uhr) den Hastener TV.

Lesen Sie auch: Saisonstart in der Bezirksliga: Dreifach-Schneider sichert Derbysieg

Rubriklistenbild: © Christian Beier (Symbol)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erneut findet nur ein Rumpfprogramm statt
Erneut findet nur ein Rumpfprogramm statt
Erneut findet nur ein Rumpfprogramm statt
HSG muss zwei Abgänge hinnehmen
HSG muss zwei Abgänge hinnehmen
HSG muss zwei Abgänge hinnehmen

Kommentare