Fan

Olaf Thon schaut beim Jubilar vorbei

Der Remscheider Wolfgang Birker freute sich riesig über den Besuch von Olaf Thon am Donnerstagnachmittag.
+
Der Remscheider Wolfgang Birker freute sich riesig über den Besuch von Olaf Thon am Donnerstagnachmittag.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Der Remscheider Wolfgang Birker ist seit 50 Jahren Mitglied des FC Schalke 04.

Von Peter Kuhlendahl

Zwischen 14.30 und 15 Uhr hatte sich der Besuch in Lüttringhausen angekündigt. Um 14.35 Uhr fuhr Olaf Thon am Haus des Ehepaars Elke und Wolfgang Birker vor. Mit einem strahlenden Gesicht stieg er aus dem Wagen und begrüßte den Remscheider Jubilar mit einem „Glückauf!“ „Glückauf, ich freue mich riesig“, entgegnete Wolfgang Birker. Und sein Grinsen wurde noch breiter, als der Weltmeister von 1990 sagte: „Dies ist mein letzter Termin heute. Ich habe Zeit mitgebracht.“ „Dann können wir gleich ja auch noch ein Bierchen trinken“, lautete Birkers prompte Reaktion.

Der Fußball-Bundesligist geht in diesem Jahr zum ersten Mal einen ganz anderen Weg, um die Mitglieder, die seit 50 Jahren im Club sind, zu ehren. „Normalerweise geschieht dies im großen Rahmen bei der Jahreshauptversammlung. In Corona-Zeiten mussten wir uns aber etwas anderes einfallen lassen“, erzählte der Ex-Profi. Klaus Fischer, eine weitere Schalker Legende, und Thon haben nun die Aufgabe übernommen, die aktuellen 21 Jubilare daheim zu besuchen. „Das ist sehr persönlich und eine sehr schöne Sache.“

Auch der bittere Abstieg ist natürlich Thema

Zunächst gab es für Elke Birker einen Blumenstrauß. Ehemann Wolfgang bekam die Goldene Ehrennadel. Dazu gab es noch ein Trikot mit Autogrammen und eine Einladung. „Beim ersten Spiel, das in der Arena wieder vor Fans stattfinden kann, bist du mit einer Begleitperson auf ganz besonderen Plätzen mit allem Drumherum dabei“, stellte Thon in Aussicht. Allerdings kam er in diesem Zusammenhang unweigerlich auf ein ganz bitteres Thema zu sprechen: „Die 2. Liga beginnt am 24. und 25. Juli.“

Der Abstieg aus der Bundesliga, der aktuell bereits feststeht, trübte natürlich auch die Stimmung beim 73-jährigen Wolfgang Birker. „Es ist der vierte, den ich mitmachen muss. Dieser Abstieg hat eine lange Vorgeschichte. Seit zehn Jahren wurden viele Fehler gemacht, die durch zwischenzeitlich gute Platzierungen kaschiert wurden. Es fehlen einfach die Spieler, die sich mit dem Verein richtig identifizieren.“

Das war Ende der 1960er-Jahre noch ganz anders. Durch Arbeitskollegen in der Barmag in Lennep, wo Birker im kaufmännischen Bereich arbeitete, fand er den Weg in die damalige Glückauf-Kampfbahn. „Die haben mich einfach mal mitgenommen“, erinnerte sich Birker, der schnell vom Schalke-Virus infiziert war und am 1. Dezember 1970 sein Mitgliedsbuch bekam, das er Olaf Thon stolz präsentierte.

Wie auch ein Bild, auf dem Birker gemeinsam mit Klaus Fischer abgelichtet ist. „Das war 1970 am Tag seiner Vorstellung, nachdem er von 1860 München nach Schalke gewechselt war.“ Später gab es noch ein Autogramm auf das Foto. „Das ist ja unfassbar. Das muss ich Klaus unbedingt zeigen“, sagte Thon, nachdem das Bild mit dem Smartphone abfotografiert war. Und der Schnappschuss wird wohl auch den Weg in eine große Dokumentation finden, die über die aktuellen Jubilare gemacht und auf der virtuellen Jahreshauptversammlung im Sommer präsentiert wird.

Derweil hofft Wolfgang Birker, dass er bald wieder seinen Stammplatz in der Arena einnehmen kann. „Seit 2001 habe ich eine Dauerkarte. Und die gebe ich auch nicht mehr her“, betonte Birker, der natürlich wie auch Olaf Thon hofft, dass der Betriebsunfall „Abstieg“ bald wieder behoben ist.

Birker selbst hat übrigens nie Fußball gespielt. „Ich war Läufer und habe 25 City-Marathons absolviert.“ Die Marathon-Distanz hatte auch Thon nach seiner Profikarriere gemeistert. Einen langen Atem haben also beide. Den braucht man aktuell auf Schalke.

Olaf Thon

An diesem Samstag feiert der gebürtige Gelsenkirchener seinen 55. Geburtstag. Olaf Thon hat in seiner fast 20-jährigen Karriere 443 Bundesligaspiele für den FC Schalke (1983-88/1994-2002) und Bayern München (1988-94) bestritten. Er hat an drei Weltmeisterschaften teilgenommen und wurde 1990 Weltmeister. Thon ist offizieller Repräsentant des FC Schalke und leitet die eigenständige Abteilung der Traditions-Elf des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag

Kommentare