Handball

Oberliga: Reinachers Geduld endet

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Er musste sich lange gedulden, obwohl das nach eigener Aussage nicht zwingend zu seinen großen Stärken gehört.

Doch im fünften Anlauf und coronabedingt nach einem halben Jahr feierte Erwin Reinacher als Trainer der Bergischen Panther seinen ersten Sieg, siegte mit den Oberliga-Handballerinnen bei den Adlern in Königshof mit 28:24 (14:11). „Es fühlt sich super an. Die Mädels haben sich das so verdient“, sagte der Coach nach dem verdienten Auswärtserfolg in Krefeld.

Ab dem 9:9 (21.) setzten sich die Panther ab (13:9, 20:14) und hielten den Vorsprung bis zum Ende. Reinacher: „Weil wir nur in ganz wenigen Phasen unsere Linie verloren haben.“ Außerdem funktionierte die 3:2:1-Deckung, die diesmal etwas defensiver agierte, über die komplette Spielzeit. „Ich bin rundum zufrieden“, konstatierte der nun nicht mehr ungeduldige Coach. Tore: A. Schmitz (6), Mücke (6/4), Scigala (5), P. Schmitz (4), van Nooy (3), Wortmann (2), Boll, Pfeiffer (je 1). -fab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
Lüttringhausener halten mit dem Spitzenreiter Schritt
Lüttringhausener halten mit dem Spitzenreiter Schritt
Lüttringhausener halten mit dem Spitzenreiter Schritt
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit

Kommentare