Oberliga: Panther unterliegen im Derby

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

-fab- Eine spielerische wie mentale Auszeit von einer Viertelstunde hat den Bergischen Panther einen möglichen Derbyerfolg gegen den TV Witzhelden gekostet. Bei der 23:26 (12:10)-Heimniederlage gegen den Lokalrivalen führte Erwin Reinachers Mannschaft mit 14:10 (34.), um wenig später mit 16:20 (49.) im Hintertreffen zu liegen. „In dieser Phase wurden unsere Fehler ganz gnadenlos bestraft“, analysierte der Coach. Mit voller Wucht nutzten die Gäste um die fünffache Remscheider Torschützin Anja Mohr die sich bietenden Chancen.

In der Schlussphase fanden die Panther wieder zu ihrem Spiel und kämpften sich heran. Am Ende lief ihnen aber die Zeit davon, um Witzhelden noch einmal ernsthaft zu gefährden„Wir werden aus dem Spielverlauf lernen“, versprach Reinacher mit Blick auf die anstehenden Aufgaben. Tore: A. Schmitz, van Nooy (je 5), Mücke (5/5), Boll (4/1), Scigala (2), Wortmann, P. Schmitz (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Im Kajak ist für  Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
Im Kajak ist für Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
Im Kajak ist für Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare