Fußball

Nur Kaul verlässt den SV 09/35

Ben Kaul wird den SV 09/35 zum Saisonende wieder verlassen. Er sieht seine Zukunft in einer höherklassigen Mannschaft. Foto: Leon Krasniqi
+
Ben Kaul wird den SV 09/35 zum Saisonende wieder verlassen. Er sieht seine Zukunft in einer höherklassigen Mannschaft.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Fußball-Landesligist mit Pichura nun in Doppelfunktion

Sie hätten gerne mit ihm verlängert. Liebend gerne sogar. Doch Ben Kaul war nicht zu halten. Der hochtalentierte Defensivmann bricht seine Zelte beim SV 09/35 Wermelskirchen zum Saisonende ab. „Er ist ein guter Junge“, spricht Trainer Sebastian Pichura mit großem Respekt von dem Abwehrspieler. „Fußballerisch und menschlich.“ Das ist auch anderen Clubs nicht verborgen geblieben. Weshalb Kaul den nächsten Schritt machen möchte und den Landesligisten mit unbekannten Ziel verlässt. „Er setzt alles auf die Karte Fußball und will weiter oben angreifen“, verrät Pichura. Ohne zu wissen, für wen Kaul künftig Fußball spielen wird.

Bei allem Bedauern über das Ausscheiden des Innenverteidigers scheint bei den Wermelskirchenern bezogen auf die Personalien aber trotzdem derzeit die Sonne. Denn: Mit Ausnahme von Kaul hat der komplette Kader seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Alle Akteure bleiben, wollen sich beim und mit dem Landesligisten weiterentwickeln. „Darüber sind wir sehr froh“, sagt Pichura. Und bezieht darin ausdrücklich auch die Zusagen von Torwart-Trainer Jens Lassak und Physiotherapeut Max Merken mit ein.

Der SV 09/35 wird also mit einem eingespielten Team in die neue Saison gehen, kann sich zudem noch über zwei Offensiv-Verstärkungen freuen, die fix sind. „Wir werden die Namen allerdings erst nennen, wenn die Spieler mit ihren jeweiligen Vereinen gesprochen haben“, kündigt Pichura an. Das kann flott gehen, aber auch noch ein paar Wochen dauern.

Der Trainer ist jetzt auch der Sportliche Leiter

Jetzt ist man noch auf der Suche nach Abwehrpersonal. Es gilt, die Position von Kaul zu besetzen. „Ein oder zwei Spieler sollen noch für die Defensive her“, verdeutlicht Pichura, der ab sofort in Doppelfunktion für die Wermelskirchener tätig ist. Neben dem Traineramt bekleidet er auch das des Sportlichen Leiters. „Kalle Fleischer soll damit entlastet werden“, begründet Pichura, wie es zu dieser Neuerung kam.

Bleiben noch zwei offene Planstellen. Der SV 09/35 schaut sich nach einem Co-Trainer um, dazu würde man für die Scouting-Abteilung gerne noch einen Praktikanten verpflichten, der in diesem Bereich eine drei- bis sechsmonatige Erfahrung sammeln soll. Beides hat aber noch ein wenig Zeit.

Kontinuität ist bei der 2. Mannschaft der Wermelskirchener angesagt. Der A-Kreisligist freut sich über den Verbleib von Trainer Fritz Schmitz und Co-Trainer Lars Hartmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Das steht in der Handball-Landesliga an.

Kommentare