Fußball

Nullnummer bestätigt die positive Tendenz

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

09/35-Fußballer bei Mittelrheinligist.

Von Fabian Herzog

Schon gegen Regionalligist Wuppertaler SV hinterließen die Landesliga-Fußballer des SV 09/35 Wermelskirchen einen bärenstarken Eindruck und hielten beim 0:2 mehr als mit. Diese Tendenz bestätigte Sebastian Pichuras Mannschaft auch in Testspiel Nummer fünf. Beim Mittelrheinligisten Spvg. Frechen, Neunter in den vergangenen beiden Saisons, erreichte sie nicht nur ein 0:0, sondern hatte dabei auch noch die besseren Chancen. „Ich bin sehr zufrieden“, zog der Coach ein rundum positives Fazit.

Bemerkenswert: Die Defensive der Wermelskirchener erwies sich erneut als sehr stabil. „Wir haben kaum etwas zugelassen“, lobte Pichura. Auf der anderen Seite gelang es seinem Team zudem, immer wieder gefährlich ins letzte Drittel des Spielfeldes vorzustoßen. Aleksandar Stanojevic ging aus acht Metern volles Risiko, wurde dafür aber nicht belohnt (20.). Auch Ferat Saris Abschluss nach toller Kombination mit zum Teil nur einem Kontakt hätte einen Treffer verdient gehabt (31.). Ganz zu schweigen vom Zusammenspiel zwischen Umut Demir und Nick Salpetro, bei dem der letzte Pass nicht ankam (75.). So blieb es beim 0:0, mit dem die Gäste sehr gut leben konnten.

Eine andere Ausgangslage wartet auf den SV 09/35 am Mittwoch im nächsten Spiel der Vorbereitung. Dann kommt um 20 Uhr mit dem SV Bergfried Leverkusen ein A-Kreisligist ins Eifgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Im Kajak ist für  Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
Im Kajak ist für Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
Im Kajak ist für Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare