Handball

Nuancen entscheiden das Spitzenspiel am Samstag

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Verbandsliga: Panther II verlieren

Von Peter Kuhlendahl

In Partien zweier Teams auf Augenhöhe sind es Nuancen, die über Sieg und Niederlage entscheiden. So war es auch am Samstagabend im Spitzenspiel der Verbandsliga zwischen dem TuS Lintorf und der 2. Mannschaft der Bergischen Panther, das die Gastgeber mit 26:25 (15:14) für sich entscheiden konnten und ihre Tabellenführung damit ausbauten.

„Die beiden Schiedsrichter haben ihren Teil dazu beigetragen. Beide Teams hätten einen Punkt verdient gehabt“, erklärte ein gefrusteter Philip Baier, der wegen eines eingeklemmten Nervs nur als Co-Trainer auf der Bank saß. Damit spielte er auch auf ein siebenmeterwürdiges Foul an Sebastian Kotthaus in der entscheiden Phase an. Einen Strafwurf gab es nicht, sondern Einwurf für den Gastgeber.

Strittig war auch die dritte Zeitstrafe gegen den Panther-Abwehrstrategen Mathias Rechlin, der so bereits nach 38 Minuten die rote Karte sah. „Über die ersten Zeitstrafen brauchen wir nicht zu reden. Die dritte war auf gar keinen Fall eine“, sagte Rechlin.

Es waren aber auch „Kleinigkeiten“, die sich die Panther selbst zuschreiben musste. Die Ansammlung von technischen Fehlern im Angriff war einfach zu groß. Auch das Tempospiel über die erste und zweite Welle fand kaum statt.

Dennoch war die Partie ausgeglichen. Auch wegen eines starken Max Conzen, der Leihgabe aus der 1. Mannschaft, der ab der 15. Minute zwischen den Pfosten stand. Als die Lintorfer sich nach 53 Minuten auf 24:21 absetzten, entschärfte er weitere gute Chancen, und die Panther glichen zum 24:24 (55.). „Wir haben eben nie aufgegeben“, erklärte Tobias Radermacher, der starke Szenen im Rückraum hatte. Allerdings schafften die Gäste in den letzten 30 Sekunden, in denen sie im Ballbesitz waren, nicht, die Abwehr der Lintorfer noch einmal zu knacken und mussten schließlich bei deren Siegestanz zuschauen.

Tore Panther II: Radermacher (8), Funccius (6), Kreckler (4/1), Kotthaus, Schmitz, Napiwotzki (je 2), Schneider (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die HGR II will in der neuen Saison oben angreifen
Die HGR II will in der neuen Saison oben angreifen
Die HGR II will in der neuen Saison oben angreifen
Bald gibt es ein Wiedersehen an der Matte
Bald gibt es ein Wiedersehen an der Matte
Bald gibt es ein Wiedersehen an der Matte
Clubtouren: „Malle“ übt auf Vereine den größten Reiz aus
Clubtouren: „Malle“ übt auf Vereine den größten Reiz aus
Clubtouren: „Malle“ übt auf Vereine den größten Reiz aus
Diesmal gibt es eine Überraschung beim Leistungstest
Diesmal gibt es eine Überraschung beim Leistungstest
Diesmal gibt es eine Überraschung beim Leistungstest

Kommentare