Fußball

Nachwuchs träumt von Niederrheinliga

Alex Finner (l.) und Asaad Wahed Omar (r.), hier im Duell mit Jannik Hoffmeister aus der eigenen Ersten, liegen mit der A-Jugend des SSV Bergisch Born auf Kurs. Omar hat sogar schon an der Seite Hoffmeisters Bezirksliga-Erfahrung sammeln können.
+
Alex Finner (l.) und Asaad Wahed Omar (r.), hier im Duell mit Jannik Hoffmeister aus der eigenen Ersten, liegen mit der A-Jugend des SSV Bergisch Born auf Kurs. Omar hat sogar schon an der Seite Hoffmeisters Bezirksliga-Erfahrung sammeln können.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Analyse: In der Bergischen Leistungsklasse stehen die Fußballteams des Remscheider Kreises gut da.

Von Fabian Herzog

Amine Brahimi (l.) und Tom Jalowietzki, hier im Zweikampf mit Luca Lenz von Ayyildiz, spielten regelmäßig für die BVB-Erste.

Die Bergische Leistungsklasse stellt in dieser Saison die höchste Liga dar, für die sich die Fußballjugend des Kreises Remscheid qualifiziert hat. Vergangene Saison war es noch den B-Junioren des SSV Bergisch Born vorbehalten gewesen, ihr Können auf höchster Verbandsebene, sprich in der Niederrheinliga, beweisen zu dürfen, was mit Platz sechs durchaus gelang. Doch diesmal dient die vor acht Jahren eingeführte gemeinsame Spielklasse der drei bergischen Kreise Solingen, Wuppertal und Remscheid nur als mögliches Sprungbrett, um dann in der nächsten Saison wieder auf FVN-Niveau vertreten zu sein.

Kurz vor dem Start der Rückrunde Anfang Februar – zuvor werden noch ausgefallene Partien nachgeholt – lohnt sich ein Blick auf das bisherige Abschneiden der Teams des Remscheider Kreises. In der Zwischenbilanz tauchen die D-Junioren des FC Remscheid nicht auf, die als Meister auf Kreisebene nach der ersten Saisonhälfte erst Ende Januar in die Niederrhein-Spielrunde starten und es dort mit dem VfB Bottrop, Wuppertaler SV, Cronenberger SC, ETB SW Essen, SC Reusrath, Solingen-Wald 03 und DJK Adler Union Frintrop zutunbekommen werden.

A-Jugend: Wie hat sich das Duo aus Born und Burscheid bislang geschlagen?

Nach der im Sommer knapp verpassten Niederrheinliga-Quali spielen die Borner in der Bergischen Leistungsklasse wie erhofft ganz oben mit und überwinterten auf Platz zwei. Marvin Plotts Mannschaft hat sogar noch zwei Partien weniger absolviert als der um zwei Punkte bessere Spitzenreiter SV Solingen. Die einzige Niederlage bei Bayer Wuppertal (0:1) tat weh, weitere zwei Punkte ließ das Team trotz 2:0-Führung bei den SF Baumberg (2:2) liegen. Alle anderen sieben Partien wurden zum Teil klar gewonnen.

Die Burscheider legten mit drei Siegen los wie die Feuerwehr, bekamen dann aber immer wieder auch die Grenzen aufgezeigt. Was sicherlich auch der Doppelbelastung zuzuschreiben war. So mussten viele A-Jugendliche wie die Leistungsträger Amine Brahimi oder Tom Jalowietzki doch immer wieder auch noch in der 1. Senioren-Mannschaft des BVB aushelfen. Den ordentlichen Gesamteindruck des Tabellensechsten trübten die letzten beiden Spiele vor Weihnachten: ein 0:13 beim SV Solingen und ein 2:8 gegen Bayer Wuppertal.

Was sagen die Trainer zur bisherigen Saison?

Marvin Plott findet: „Die Punktverluste waren ärgerlich, weil total unnötig. Aber wir sind auf einem richtig guten Weg, die Jungs entwickeln sich prima.“ Vor allem der Zusammenhalt beeindruckt ihn: „So etwas hatte ich noch nie.“ Zudem stimmt die Perspektive auch kurzfristig, wie der Coach betont: „Wir haben 80 Prozent Spieler des jüngeren Jahrgangs, die also auch nächste Saison noch zum Kader gehören werden. Das macht uns stolz.“

Auch Max Kratz als Trainer der Burscheider A-Junioren ist alles andere als unzufrieden. „Zuletzt hatten wir wegen unseres eh schon kleinen Kaders von 15 Mann und einigen Verletzungen nur noch wenige Spieler zur Verfügung“, sagt er. Dadurch seien die letzten Partien „in die Hose gegangen“. Mittlerweile sei aber Besserung in Sicht.

Auch in der B-Jugend sind zwei Remscheider Vertreter an den Start gegangen. Wie läuft es für FCR und Born?

Mit fünf Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegt der FCR derzeit Platz fünf. Zwei knappe Niederlagen zum Ende von 2022 (3:4 beim HSV Langenfeld, 2:3 gegen die SSVg. Velbert) verhinderten eine bessere Ausgangslage für die zweite Saisonhälfte. Der Rückstand auf den zur Niederrheinligaquali berechtigenden Rang drei beträgt vier Zähler.

Um zwei Plätze und zwei Punkte schlechter stehen die Borner, die allerdings eine Partie weniger ausgetragen haben. Drei Siege in Folge und vier ungeschlagene Spiele am Stück haben vor der Winterpause gezeigt, wohin die Reise in diesem Jahr gehen soll und kann.

C-Jugend: Wie fällt die Zwischenbilanz aus Sicht des Remscheider Kreises aus?

Voll nach Plan läuft es bislang für den SSV Bergisch Born. Die C-Junioren von Trainer Christian Bernhard haben nach sieben Partien noch nicht einen Punkt abgegeben und die Liga nach Belieben dominiert. Zu Beginn gelangen dem Spitzenreiter sogar vier Siege ohne Gegentreffer. Im letzten Spiel der ersten Saisonhälfte wurde dann mit dem TSV Ronsdorf der erste Verfolger nach 0:1-Rückstand mit 4:2 in die Schranken gewiesen. Der Titel und damit verbundenem Platz in der Niederrheinligaquali geht nur über die Truppe um Top-Torjäger Hikmet Keskin (neun Treffer).

Berechtigte Hoffnung, ebenfalls die Quali wieder zu erreichen, darf sich der FC Remscheid machen. Die Mannschaft von Achim Bollongino und Fazli Kursuncu war im vergangenen Sommer beim versuchten Sprung in die Niederrheinliga ebenfalls gescheitert und liegt nun als Vierter in Schlagdistanz zum Spitzentrio.

Auch die C-Junioren der TG Hilgen können mit zehn Punkten aus sieben Spielen durchaus zufrieden sein. Der amtierende Kreismeister hat als Tabellensechster schon einen ordentlich großen Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze und kann die restliche Spielzeit mit einem guten Gefühl angehen.

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken nach. Gibt es Fragen, die unbeantwortet sind? Dinge, die dringend eingeordnet werden sollten? Dem gehen wir nach. Die aktuelle Analyse befasst sich mit den Nachwuchsfußballern des Kreises Remscheid, die diesen in der Saison 2022/23 in der Bergischen Leistungsklasse vertreten.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zurück: Als Schiri und als Torhüter
Zurück: Als Schiri und als Torhüter
Zurück: Als Schiri und als Torhüter
Gunnarsson: Ein Isländer wird zum bergischen Jung
Gunnarsson: Ein Isländer wird zum bergischen Jung
Gunnarsson: Ein Isländer wird zum bergischen Jung
Max Conzen wechselt zur HG Remscheid
Max Conzen wechselt zur HG Remscheid
Max Conzen wechselt zur HG Remscheid
24-Stunden-Lauf steht vor dem Aus
24-Stunden-Lauf steht vor dem Aus
24-Stunden-Lauf steht vor dem Aus

Kommentare