Kurzinterview

Mit Calmund geht der Gesprächsstoff nicht aus

Heiner Düssel ist dem Fußballsport der Region eng verbunden, auch wenn er derzeit keine Funktion ausübt. Foto: HD
+
Heiner Düssel ist dem Fußballsport der Region eng verbunden, auch wenn er derzeit keine Funktion ausübt.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Zehn Fragen an Heiner Düssel

Er war Vorsitzender des RSV Hückeswagen und des FC Remscheid, hat sich im Verwaltungsrat des Wuppertaler SV eingebracht. Derzeit kümmert sich Heiner Düssel (67) als selbstständiger Kaufmann ausschließlich um seinen Lotto-Shop in Lüttringhausen und seinen Postshop in Wuppertal-Ronsdorf. Das Interesse am Fußball der Region ist aber nicht eine Sekunde erloschen.

1. Wie hat das Coronavirus Ihr Leben beeinflusst?

Heiner Düssel: Es handelt sich um die größte gesellschaftliche Herausforderung, die ich je erlebt habe. Ich hoffe auf die Impfung und Rückkehr für alle zum alten Leben. Mit der nötigen Demut und dass alle Kinder in die Kita und alle Schüler (besonders mein Enkel Felix) wieder ohne Maske zur Schule gehen können.

2. Wie nutzen Sie die freigewordene Zeit am liebsten beziehungsweise wie haben Sie diese genutzt?

Düssel: Mit der Familie. Dazu kommen E-Bike-Fahren, Lesen und so viel Fußball und Talkshows im TV wie noch nie. Und das Handy wird genutzt bis der Akku qualmt.

3. Was werden Sie als Erstes machen, wenn der Spuk endgültig vorbei ist?

Düssel: Eine Familienfeier. Und Restaurantbesuche. Und einen Kurzurlaub bei meiner Tochter am Starnberger See. Und Fußball im Stadion.

4. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Düssel: Sport in meinem Alter? Maximal E-Bike-Fahren. Das Getränk danach sollte ohne Alkohol sein. Am besten Cola Light.

5. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Düssel: Gerne gemütlich. Und das mit Stil.

6. Was darf in Ihrem Kühlschrank nicht fehlen?

Düssel: Meine Ehefrau lebt vegan. Ich bevorzuge aber dennoch Wurst, Käse, Eier, Dijon-Senf und Cola Light. Sorry . . .

7. Musik: Schlager, Klassik oder Techno?

Düssel: Das ist die einfachste Frage – Funksoul. Im Sommer 2019 war ich noch mit meiner Tochter auf einem Live-Konzert von Earth Wind & Fire. Es war einmalig.

8. Mit welchem Sportler würden Sie gerne mal in die Sauna beziehungsweise einen Kaffee trinken gehen?

Düssel: Mit Reiner Calmund. Da geht uns der Gesprächsstoff – Fußball ohne Ende – nie aus. Und in der Sauna brauchen wir die gleiche Handtuchgröße. Aber erst jetzt, seitdem Calli abgenommen hat . . .

9. Über welche Sportart wird in den lokalen Medien zu wenig berichtet?

Düssel: Schwierig bei meiner besonderen Affinität zum Fußball. Jugendfußball vielleicht. Wenn da sporadisch bei den Spielen mal ein Reporter auftauchen würde, wären die noch motivierter. Das gilt aber für alle Sportarten.

10. Wie sieht für Sie der perfekte Abend aus?

Düssel: In der Coronazeit auf der Terrasse beziehungsweise bei Netflixserien, die von meiner Frau ausgesucht werden. Wenn es wieder machbar ist, in geselligen Runden. Gerne bei meinem Sohn und seiner kleinen Familie an der Bever.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
BHC-Spiel muss abgebrochen werden
BHC-Spiel muss abgebrochen werden
BHC-Spiel muss abgebrochen werden

Kommentare