Rollhockey

Meier: „Es passte alles!“

Timo Meier war mit dem Auftritt einverstanden.
+
Timo Meier war mit dem Auftritt einverstanden.

Deutsche U23 in der Schweiz.

Mit einem zweiten Platz ist die deutsche U23 vom Alpencup aus Wimmis (Schweiz) zurückgekehrt. Eine tolle Erfahrung für das Team, das vom Remscheider Timo Meier gecoacht wurde und welchem mit Eric Krämer, Ben Kessens und Paul Ronge auch drei Akteure der IGR Remscheid angehörten. Letzterer war für Alexander Ober nachgerückt, der mit Knieproblemen zu Hause geblieben war.

Das Finale ging gegen den Gastgeber mit 2:4 verloren. Im Halbfinale hatte Deutschland die beste Turnierleistung gezeigt und sich nach einem 1:4 Pausenrückstand gegen Österreich noch mit 7:6 durchgesetzt. „Insgesamt hat alles gepasst“, bezog Meier in seine Einschätzung auch die An- und Abreise mit der Bahn ein. Gut möglich, dass man deshalb auch im kommenden Jahr für die Europameisterschaft in Italien wieder auf den Zug setzt. Als Delegationsleiter fungierte mit Thomas Ullrich ein weiterer Remscheider. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Sehnke ist in schweren Unfall verwickelt
Sehnke ist in schweren Unfall verwickelt

Kommentare