Fahrradfahren

Los geht´s – frühe Anmeldungen machen unbedingt Sinn

Auch im Jahr 2022 sollen bei der Night on Bike in Radevormwald wieder viele Emotionen freigesetzt werden. Das gilt für die Aktiven wie für die Zuschauer und Fans. Foto: Andreas Dach
+
Auch im Jahr 2022 sollen bei der Night on Bike in Radevormwald wieder viele Emotionen freigesetzt werden. Das gilt für die Aktiven wie für die Zuschauer und Fans.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Night on Bike: Auch in 2022 kann man sich in Radevormwald der ultimativen Herausforderung stellen.

Von Andreas Dach

Fast kommt es einem ein wenig vor wie ein Traum. Wie ein Märchen. Ja, im August dieses Jahres hat die Night on Bike in Radevormwald tatsächlich stattgefunden und hat Ausrichter, Mitwirkende und Besucher gleichermaßen in den Bann gezogen. Es war ein tolles sportliches Ereignis, bei dem alles passte. Von der Organisation über die Sicherheitsmaßnahmen bis hin zu den sportlichen Leistungen. Kaum vorstellbar in Zeiten von Corona und allen Problemen und Schwierigkeiten, die damit in Zusammenhang gebracht werden.

Dass man nun unter Hochdruck bereits für die nächste Auflage plant, welche zwischen dem 17. und 19. Juni 2022 stattfinden soll, ist nicht etwa als Respektlosigkeit gegenüber der aktuellen Situation zu bewerten. Nein, um ein vergleichbares Ereignis wie im Sommer dieses Jahres ausrichten zu können, braucht es eine seriöse Planung. „Anders kann das nicht funktionieren“, begründet Sven Schreiber, Inhaber der ausrichtenden Agentur Hammerevents, die intensiven Bemühungen.

Längst haben sich erste Fahrerinnen und Fahrer angemeldet. Als kleines Dankeschön für den Vertrauensvorschuss wird man mit den Abbuchungen erst Ende des ersten Quartals 2022 beginnen. Diverse Neuerungen, Ergänzungen und Attraktivitätssteigerungen sollen dafür sorgen, dass sich möglichst schnell weitere Aktive anmelden. Wichtiger Hinweis: Wer den Früher-Vogel-Tarif verpasst hat, kann sich bis zum 31. Dezember noch Startplätze aus der zweiten Preiskategorie sichern, ehe es in der Folge noch teuerer wird. Das Langstreckenrennen, bei dem sich vom Hobbyfahrer bis zum Profi-Mountainbiker jeder angesprochen fühlen soll, gilt als echte Herausforderung. Egal, ob man sich für die 16 Stunden oder die 24 Stunden entscheidet, alleine oder im Team fährt. Besonders prickelnd ist das Bewältigen des sogenannten Schweinebergs, einzigartig, dass bei der Bergwertung durch eine Alm zu fahren ist.

Eine Deutsche Meisterschaft wird integriert

Auf alle Fälle soll es wieder eine Veranstaltung in normaler Größe und mit normalem Umfang werden. Geplant ist eine XXL-Strecke mit tollen Streckenabschnitten und entlang der Fans. Stark: Bei den Einzelfahrern über 24 Stunden wird es die erste offizielle Deutsche Meisterschaft geben. Dazu gibt es ein Meistertrikot und die entsprechenden Medaillen. Ebenso soll das E-Bike-Rennen (wieder) ins Leben gerufen werden.

Zu den Höhepunkten der Night on Bike 2022 wird ein Gravel-Team-Etappenrennen gehören. Ein Mix aus Abenteuer und Racing soll die Fans des Gravelbikes (deutsch: Schotterrad) in den Bann ziehen. Schreiber verspricht: „Eigens dafür wird ein neues Konzept aus dem Boden gestampft.“ Alle weiteren Infos und die Anmeldemöglichkeiten gibt es im Internet: night-on-bike.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Handballer trauern um Guido Masmeier
Handballer trauern um Guido Masmeier
„Hardy“ zeigte auch in der Oberliga sein Können
„Hardy“ zeigte auch in der Oberliga sein Können
„Hardy“ zeigte auch in der Oberliga sein Können
Znanewitz wird Deutsche Meisterin
Znanewitz wird Deutsche Meisterin
Znanewitz wird Deutsche Meisterin

Kommentare