E-Sportler haben Optionen

Lenneper zocken nicht mehr für Schalke

Matthias Winkler (l.) und Mike Linden treten nicht mehr im königsblauen Dress an. Foto: eFootball.Pro
+
Matthias Winkler (l.) und Mike Linden treten nicht mehr im königsblauen Dress an.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Zwei Jahre lang trugen sie das Trikot des FC Schalke 04.

Von Fabian Herzog

Nicht auf dem Fußballplatz, aber beim Spielen auf der Konsole. Vor wenigen Tagen endete jedoch die Zusammenarbeit von Matthias Winkler und Mike Linden mit den Königsblauen. Die beiden E-Sportler aus Lennep mochten ihren Vertrag bei S04, der Ende September auslief, nicht verlängern. „Es war auch nicht ganz klar, ob Schalke noch wollte“, erzählt Winkler, der mit dem Ende der Zusammenarbeit aber leben kann und den Blick nach vorne richtet. „Was die Zukunft für uns bringt, kann ich aber noch nicht sagen.“

Beide haben im Prinzip mehrere Optionen. Zum einen könne man als vereinsloser Spieler auch noch erfolgreich seiner Leidenschaft nachgehen, an Einzelturnieren teilnehmen und um Preisgelder kämpfen. Also so, wie es Winkler und Linden schon vor der Unterschrift auf Schalke getan hatten. Andererseits können sie sich auch vorstellen, zu einem anderen Verein zu wechseln, der sich im E-Sport engagiert. Eine Entscheidung steht noch aus.

Winkler zieht auch in Betracht, zum herkömmlichen Fußball zurückzukehren und wieder als Trainer zu arbeiten. Der B-Lizenz-Inhaber, der unter anderem den VfL Lennep (Saison 2016/17) in der Kreisliga A und den SC 08 Radevormwald (2017/18) in der Bezirksliga trainiert hat, ist weiterhin ambitioniert. „Ich würde mich auch weiterbilden wollen“, liebäugelt er mit der nächsten Trainerstufe, der DFB-Elite-Jugend-Lizenz.

Entsprechend komme auch nur ein Verein in Frage, der gewisse Ziele verfolge. Ab Kreisliga A aufwärts. Winkler: „Wenn ich etwas mache, dann im leistungsorientierten Bereich.“

Der E-Sport wird für die Lenneper in jedem Fall ein steter Begleiter werden. So sind sie weiterhin Teil der elektronischen Nationalmannschaft des DFB, die im nächsten Jahr im Rahmen der analogen Europameisterschaft auch noch einmal in den kontinentalen Wettstreit gehen soll. Dann in London und nicht mehr online wie in diesem Jahr. Wenn es Corona denn zulässt. . .

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Öztürk möchte mit Ayyildiz aufsteigen
Öztürk möchte mit Ayyildiz aufsteigen
Öztürk möchte mit Ayyildiz aufsteigen
BHC probiert die dritte Heimspielstätte aus
BHC probiert die dritte Heimspielstätte aus
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren

Kommentare