Leichtathletik

Steinacker knackt WM-Norm

Beim Sole-Cup in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) hat Marike Steinacker mal so richtig einen rausgehauen.

Die Wermelskirchener Diskuswerferin, die beim SC Neubrandenburg trainiert und weiterhin für den TSV Bayer 04 Leverkusen startet, erzielte eine Weite von 64,55 Metern, verbesserte die persönliche Bestmarke deutlich (bisher 64,03 m) und knackte ganz nebenbei die Norm für die Leichtathletik-Weltmeisterschaft (15. bis 24. Juli) im nordamerikanischen Eugene. Ob sie dort aber auch an den Start gehen wird, hängt davon ab, wie sie bei der DM am 25. und 26. Juni in Berlin abschneidet. Nur die besten drei Diskuswerferinnen aus Deutschland, die die Norm geschafft haben, fliegen zur WM. -fab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jörgens verletzt sich schwer
Jörgens verletzt sich schwer
Test gegen Viktoria wird in tollen Rahmen gepackt
Test gegen Viktoria wird in tollen Rahmen gepackt
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen

Kommentare