Handball

Nach Hochwasser: Leichlinger können in Burscheider Halle spielen

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball: Drittligist hat aktuell keine Halle

Von Peter Kuhlendahl

In der neuen Saison beherbergt die Stadt Burscheid gleich zwei Teams, die in der 3. Liga auf Tore- und Punktejagd gehen. Neben den Bergischen Panthern ist dies nun auch der Leichlinger TV. Das Team aus der Blütenstadt ist von der Flutkatastrophe vor einem Monat besonders hart getroffen worden. Die heimische Halle Am Hammer kann auf unabsehbare Zeit nicht mehr genutzt werden. Die Heimspiele werden nun in der Schulberg-Halle in Burscheid stattfinden.

Dabei bedanken sich die LTV-Verantwortlichen bei der Stadt Burscheid, die dem Drittligisten schnelle Hilfe angeboten und zeitnah sowie unbürokratisch alles umgesetzt hatte. Dabei kam allen natürlich gelegen, dass die Halle bereits vom Deutschen Handball-Bund für den Spielbetrieb in der 3. Liga zugelassen ist.

Die Heimspielpremiere steht am Samstag, 11. September, an. Da ist um 20 Uhr die 2. Mannschaft des VfL Gummersbach zu Gast. Besonders freuen sich die Leichlinger dann auf die Derbys, die im Herbst stattfinden. Am 16. Oktober (19 Uhr) gegen den Longericher SC, am 30. Oktober (19 Uhr) gegen die Bergischen Panther und am 20. November (19 Uhr) gegen den TuS Opladen.

Dass in der Stadt nun ein weiterer Drittligist seine Zelte aufschlagen wird, nehmen die Verantwortlichen der Panther gelassen hin. „Wir sehen das als Nachbarschaftshilfe. Das ist und sollte unter den Vereinen so sein“, erklärt Panther-Boss Hans-Jürgen Middendorf. Genauso sieht es auch Panther-Manager Frank Lorenzet: „In der Not steht man natürlich zusammen.“

Panther freuen sich auf zwei Heimspiele gegen den LTV

Lorenzet weiß übrigens, wovon er spricht. In seiner Zeit in Leichlingen war die Halle auch bereits wegen eines ähnlichen Vorfalls nicht nutzbar. „Allerdings war der Schaden damals viel geringer. Es hat aber ein halbes Jahr gedauert, bis sie wieder zur Verfügung stand“, erklärt der Manager, der ein wenig verwundert ist, dass aktuell eine Sanierung von drei bis fünf Monaten geplant sei.

Die Panther rücken derweil auch nicht von ihrer Saisonplanung ab, auch selbst Heimspiele in Burscheid auszutragen. Wie natürlich auch in der Max-Siebold-Halle in Hilgen und Am Schwanen in Wermelskirchen. Die Panther treffen damit in Burscheid zweimal auf die Leichlinger. „Damit haben wir zwei Heimspiele“, sagt Middendorf mit einem Augenzwinkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neuer RGA-Sport-Newsletter: Jetzt anmelden und nichts mehr verpassen
Neuer RGA-Sport-Newsletter: Jetzt anmelden und nichts mehr verpassen
Neuer RGA-Sport-Newsletter: Jetzt anmelden und nichts mehr verpassen
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Die Vorfreude auf das Sportwochenende ist sehr groß
Die Vorfreude auf das Sportwochenende ist sehr groß
Die Vorfreude auf das Sportwochenende ist sehr groß
Zwei Teams spielen am Freitagabend
Zwei Teams spielen am Freitagabend

Kommentare