Fußball

Landesligist holt einen neuen Keeper

Coach Sebastian Pichura (l.) und sein Co-Trainer Thorsten „Pille“ Frohn (r.) begrüßen Pascal Königs.
+
Coach Sebastian Pichura (l.) und sein Co-Trainer Thorsten „Pille“ Frohn (r.) begrüßen Pascal Königs.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Trainingsauftakt beim SV 09/35.

Von Peter Kuhlendahl

Ein erstes Zückerchen haben sich die Spieler des SV 09/35 Wermelskirchen bereits verdient. An diesem Dienstag geht es in die Bergische Sportarena zum Indoor-Soccer. Und im Anschluss lässt Wermelskirchens Coach Sebastian Pichura eine Runde Pizza springen. Doch zuvor hatte der Coach den Schweiß gestellt. Zum Trainingsauftakt am vergangenen Wochenende ging es beim Landesligisten ordentlich rund. „Alle haben prima mitgezogen. Und jetzt gibt es eine erste kleine Belohnung“, berichtet der Coach.

Jeweils mehrere Einheiten á drei Stunden standen am Samstag und Sonntag an. Dabei ging es in erster Linie um die körperlichen Grundlagen und um die Ausdauer. „Und gerade am Sonntag konnte man sehen, wer während der trainingsfreien Zeit etwas getan hat“, erklärte Pichura, der allerdings keine großen Ausreißer zu beklagen hatte. Komplett war der Kader beim Auftakt indes noch nicht. Aydin Türksoy musste krankheitsbedingt passen. Jan Nsu Kayala, Maxim Vlasiuc und Clinton Mampuya sind noch im Urlaub. Sie werden das Versäumte nachholen.

Mit dabei war indes ein weiterer Neuzugang. Torhüter Pascal Königs hat sich den Wermelskirchenern angeschlossen. Der 37-Jährige, der in der Saison 2015/16 auch beim FC Remscheid zwischen den Pfosten gestanden hatte, war zuletzt beim Mittelrheinligisten FC Pesch aktiv. Auf dem Papier hat der Landesligist nun zwar fünf Keeper in seinen Reihen. Allerdings fallen Sebastian Weber und Jonas Wagenpfeil nach ihren Knieverletzungen noch Wochen aus. Yannick Klüppelberg steht aus beruflichen Gründen nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Bleibt noch Routinier Martin Schoberth, der allerdings eine bärenstarke Hinrunde absolviert hat. In den anstehenden Testspielen werden Schoberth und Königs gleiche Spielanteile bekommen. Pichura: „Und dann werden wir am Ende der Vorbereitung sehen, wer endgültig zum Einsatz kommt.“

Apropos Ende der Vorbereitung – die wird durch das Nachholspiel gegen die SF Niederwenigern am 12. Februar unterbrochen. „Warum das zwei Wochen vor dem Wiederbeginn der Meisterschaft angesetzt wurde, ist mir ein Rätsel und passt natürlich überhaupt nicht ins Konzept. Wir werden versuchen, das Spiel zu verlegen“, betont Pichura.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Anfängliche „Katastrophe“ ist abgehakt
Anfängliche „Katastrophe“ ist abgehakt
Anfängliche „Katastrophe“ ist abgehakt
TS Struck stellt sich neu für die Zukunft auf
TS Struck stellt sich neu für die Zukunft auf
TS Struck stellt sich neu für die Zukunft auf
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
„Ömmes“ wäre auch guter Entert(r)ainer
„Ömmes“ wäre auch guter Entert(r)ainer
„Ömmes“ wäre auch guter Entert(r)ainer

Kommentare