Fußball

Kirschsieper krönt eine völlig verrückte Nachspielzeit

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Struck wartet in der Kreisliga A weiter auf ein Erfolgserlebnis – SGH kommt immer besser in Schwung.

Von Peter Kuhlendahl

SV 09/35 Wermelskirchen II –1. Spvg. Remscheid 2:2 (2:1). Der Tabellenvorletzte aus Honsberg sendete ein Lebenszeichen. Dabei schien für die Gastgeber, bei denen Trainer Fritz Schmitz zwischen den Pfosten stehen mussten und die früh durch Tim Fresenborg (2.) sowie Bo Westfal (19.) in Führung gingen, alles nach Plan zu laufen. Doch kurz vor der Pause gelang Arsijan Hasan der Anschlusstreffer, der zehn Minuten vor dem Abpfiff auch ausglich.

SSV Bergisch Born II – Hastener TV 5:3 (2:1). Beste Unterhaltung boten beide Teams am Sonntagmittag. Der SSV stellte durch Angelo Bifulco (25.) und Dewald Grigoryev auf 2:0 (27.). Florian Börsch (28.) und Yassir El-Bouaazzati (48.) glichen aus. Innerhalb von sieben Minuten sorgten Bifulco (50.) und Tobias Gilsbach mit einem Doppelpack (54./57.) für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Florian Leyendecker (87.).

SSV Dhünn II – SG Hackenberg 0:5 (0:1). Mann des Tages war zweifellos Felice-Joel Stabile, dem ein Viererpack gelang (22./60./63./87.). Allerdings dauerte es eine gute Stunde, ehe die Hackenberger so richtig in Schwung kamen. In die Torschützenliste trug sich auch Robin Rambau ein (70.).

SC Ayyildiz Remscheid II – TG Hilgen 2:0 (2:0). Beide Teams hatten zuletzt durch positive Ergebnisse auf sich aufmerksam gemacht. Nach der frühen Führung durch Israfil Yesilöz (5.) legte Servet Güler mit seinem Treffer in der 32. Minute nach. Das reichte.

SC 08 Radevormwald II – FC Remscheid II 2:2 (1:0). Beide Mannschaften gingen in Unterzahl vom Platz. Der Rader Sajjad Al Yoyohajiah sah nach einem angeblichen Stoßen die rote Karte (70.). FCR-Spieler Fynn Engels nach einem Disput mit dem Schiedsrichter die Ampelkarte (85.). „Wir sind ansonsten überhaupt nicht ins Spiel gekommen und können am Ende mit dem Remis zufrieden sein“, erklärte FCR-II-Coach Serdar Üyüklüer. Al Yoyohajiah war die Führung gelungen (6.), Melih Altunbas glich aus (49.). Ali Abbasnejad stellte für die Gastgeber auf 2:1 (51.). Giuseppe Campana traf zum 2:2 (85.).

TG Hilgen II – TS Struck 4:1 (2:1). Nächste Pleite für die Strucker, die allerdings in der 13. Minute durch Massimo Maglione in Führung gingen. Mit zwei verwandelten Elfmetern (23./35.) sorgte Daniel Seelig, der auch zum 3:1 traf (68.), für den Halbzeitstand. Markus Retzlaff markierte den Endstand (81.).

SC Heide – BV 10 Remscheid 4:3 (3:2). Was für ein dramatisches Spiel an der Schnabelsmühle in Hückeswagen. Die Gäste glichen in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch Mohamed Cisse zum 3:3 beim Favoriten aus. Doch die Partie lief weiter. In der 94. Minute gelang Sam Kirschsieper schließlich der umjubelte Siegtreffer für die Gastgeber.

Der Torjäger hatte die Heider auch nach zwölf Minuten in Führung gebracht. Und als Luis Zapp auf 2:0 erhöhte (19.), schien alles den erwarteten Gang zu gehen. Doch dann gelang Nurettin Fidanci in der 24. Minute der Anschlusstreffer. Nach einer halben Stunde glich Ersan Kurtis per Elfmeter aus. Zapp sorgte dann in 34. Minute mit seinem Treffer für den 3:2-Halbzeitstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sehnke-Geschwister: An der Sengbach erteilt sie ihm eine Lektion
Sehnke-Geschwister: An der Sengbach erteilt sie ihm eine Lektion
Sehnke-Geschwister: An der Sengbach erteilt sie ihm eine Lektion

Kommentare