Tischtennis

Keine rosigen Aussichten

Die Tischtennisteams aus Remscheid und Burscheid sind wieder gefordert.
+
Die Tischtennisteams aus Remscheid und Burscheid sind wieder gefordert.

RTV muss in der Landesliga ran, SG Kolping in der Bezirksliga.

Als Favorit sieht sich Tischtennis-Landesligist Remscheider TV auch am zweiten Spieltag nicht. Nach der 1:9-Heimniederlage gegen Lüdenscheid geht´s für Markus Löbbert und Co. am Samstag (18.30 Uhr) nun zum TTC Altena II, der personell stark besetzt scheint. Dafür spricht, dass mit Wilfried Lieck ein fünfmaliger deutscher Einzelmeister, mehrfacher Mannschaftsmeister und Senioren-Weltmeister lediglich an Position fünf gemeldet ist. Kampflos geschlagen geben will sich der RTV dennoch nicht. „Wir hoffen, den Sauerländern einen spannenden Kampf bieten zu können“, sagt Teamsprecher Löbbert.

Rosig sind auch die Aussichten des Bezirksligisten SG Kolping Remscheid für das Duell mit der SG Schönebeck am Samstag (18.30 Uhr, Pestalozzistraße) nicht. Alleine schon wegen der kalten Duschen, wie Spieler Peter Sehnke augenzwinkernd anmerkt. Außerdem fällt mit Ronald Lenhard die Nummer zwei des Teams aus. Dafür rückt Mehmet Gültekin aus der Zweiten auf. „Wir wollen Spaß haben“, sagt Sehnke, „schließlich haben wir lange nicht mehr zu Hause gespielt. Und das Bier danach können wir uns noch leisten.“

Auswärts muss der TB Groß-Ösinghausen in der Bezirksklasse ran. An diesem Freitag um 19.30 Uhr bei der TTG Langenfeld III.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

In den Derbys ist verlieren verboten
In den Derbys ist verlieren verboten
In den Derbys ist verlieren verboten
Patrick Poetsch wird wieder Allstar
Patrick Poetsch wird wieder Allstar
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Auch TuSpo schenkt ab
Auch TuSpo schenkt ab

Kommentare