Wer erkennt wen

Sie kapituliert: Irgendwann muss die „Rabenmutter“ aufgeben

Da waren die Haare noch lang. Matthias Block mit der Realschulmannschaft im Jahr 2003. Foto: RGA-Archiv
+
Da waren die Haare noch lang. Matthias Block mit der Realschulmannschaft im Jahr 2003.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

RGA-Serie: Auch schwerwiegende Verletzungen können Matthias Block nicht die Lust am Fußballspielen nehmen.

Von Andreas Dach

Fußball – das ist sein Leben. Wer besser als die eigene Mutter könnte die Leidenschaft des Matthias Block herausheben. Claudia Schadt wollte nie, dass der diesmal in unserer Serie gesuchte Sportler Fußballer wird: „Er hatte schon als Steppke ein Abo in den Notaufnahmen der Krankenhäuser.“ Doch was die Mama auch probierte – sie bekam ihren Matthias nicht vom Fußball los. Der heute 32-Jährige hat geschwommen, später auch Tischtennis gespielt. Am Ende landete er beim Fußball. Die „Rabenmutter“ meldete ihn beim SV 09/35 Wermelskirchen an, wo auch sein älterer Bruder Martin spielte.

Bezüglich möglicher Verletzungen sollten die Prognosen eintreffen. Matthias Block nahm alles mit, was so im Angebot war. Wadenbeinbruch mit Bänderabriss? Schlimme Augenverletzung? Bittere Momente im Fußballerleben des Matthias Block, die ihn aber nicht davon abhielten, immer weiterzumachen. Später auch beim Dabringhauser TV, mittlerweile beim SSV Dhünn. Claudia Schadt schaut nicht mehr regelmäßig zu und ist froh: „Den Part hat seine Freundin Laura übernommen, die selbst auch Fußball spielt.“

Das Bild zeigt die Wermelskirchener Realschulmannschaft vor 17 Jahren. Unter anderem auch zu sehen sind Dennis Schmidt und Tayfun Pektürk, die es später sogar in den Profibereich geschafft haben. Und Block? „Da hatte er ein paar Gramm weniger drauf“, schrieb Acar Sar. „Allzweckwaffe und ein geiler Typ.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade

Kommentare