Handball

Kapitel Roman Warland ist bei der HSG vorzeitig beendet

Das war es endgültig für Roman Warland. Nach seiner erneuten Knieverletzung kann er nicht mehr für die HSG auflaufen. RGA-Archivfoto
+
Das war es endgültig für Roman Warland. Nach seiner erneuten Knieverletzung kann er nicht mehr für die HSG auflaufen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nachholspiele in der Landesliga – Oberliga-Frauen der Panther müssen Donnerstag ran, Ausfall am Sonntag.

Landesliga: HSG Radevormwald/Herbeck – ATV Hückeswagen 23:23 (10:12). Unter dem Strich waren sich nach dem Nachholspiel beide Seiten einig. „Das Remis war vom Verlauf her gerecht“, sagten Jörg Henseler, der HSG-Vorsitzende, und ATV-Trainer Bernd Mettler unisono. Mehr Freude über die Punkteteilung kam indes bei den Gästen auf, die zwei Minuten vor dem Ende noch mit drei Toren im Rückstand lagen. Mettler: „Ich bin richtig stolz auf die Jungs, dass sie es noch gepackt haben.“ Derweil weiß Henseler, dass der Zug in Richtung Aufstieg nach den zuletzt nur einem Zähler aus zwei Spielen langsam aber sicher ohne die Bergstädter abfahren sein dürfte.

Dies außerdem aus einem weiteren triftigen Grund: Die Saison ist für Roman Warland endgültig beendet. Beim Ex-Spielertrainer, der noch bis zum Saisonende für die HSG auflaufen wollte, ist die Knieverletzung wieder aufgebrochen, die ihn zuletzt zu einer monatelangen Pause zwang. Gegen den ATV musste er schon passen. Am Mittwoch bekam er dann die bittere Diagnose. Henseler: „Wenn es sch... läuft, dann läuft es richtig sch...“.

HSG-Tore: Jäschke (10/1), Franken (5), Droste, Grassow, Jähnichen (je 2), Kohnen, Seifert (je 1). ATV-Tore: Krempel (5), Bonekämper, Bangert, Göhlich (je 4), Frischmuth, M. Mettler (je 3).

Landesliga: Wermelskirchener TV – Ohligser TV (abgesagt). WTV-Coach Jacek Krajnik hatte sich vor dem Nachholspiel gegen den OTV grundsätzliche Gedanken angesichts der Belastung seines Teams gemacht: „Da wir oft nur mit einem kleinen Kader antreten können, ist das nicht unbedingt gesund.“ Und seine Sorgen werden nicht weniger. Die Partie, die am Donnerstag stattfinden sollte, ist wegen Coronafällen im Kader der Solinger erneut abgesagt worden. „Damit haben wir weiter fünf Spiele, die wir nachholen müssen“, sagt WTV-Männerwart Marc Johann.

Oberliga, Frauen: Bergische Panther – HSG Hiesfeld/Aldenrade (Do., 19.45 Uhr, Schulberg-Halle). Von einem Spielrhythmus kann man bei den Panthern weiter nicht sprechen. Zwar steht an diesem Donnerstag ein Nachholspiel an. Aber die für Sonntag reguläre Partie in der Meisterschaft gegen den TV Lobberich haben die Gäste aufgrund von Coronafällen im Team schon Anfang der Woche abgesagt. „Ich bin langsam echt sauer und auch ratlos“, gesteht Panther-Trainer Marc Egger ein, der aktuell zudem noch gar nicht einschätzen kann, mit welchem Personal er antreten kann. Er hofft allerdings auf einen Erfolg: „Dafür muss aber unsere Chancenverwertung besser werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Neun Dhünner retten Punkt
Neun Dhünner retten Punkt

Kommentare