Fußball

Jung-Schiris zeigen, was sie alles am Ball können

Die Jung-Schiris des Fußballkreises Remscheid stellten sich nach ihren tollen Spielen stolz dem Fotografen.
+
Die Jung-Schiris des Fußballkreises Remscheid stellten sich nach ihren tollen Spielen stolz dem Fotografen.

Platz zwei beim Masters.

Was für eine starke Leistung: Der Kreis Remscheid belegte beim Jung-Schiedsrichter-Masters in Essen den zweiten Platz, verlor lediglich das Finale gegen Kempen/Krefeld durch ein Tor in der letzten Minute mit 0:1. Obwohl man sechs Minuten in Überzahl gespielt hatte, war ein Treffer nicht vergönnt gewesen. Selbst das Aluminium hatte etwas dagegen. „Uns hat einfach das Glück gefehlt“, sagte Trainer Mohamed Bahaddou. „Wir haben ein super Turnier gespielt.“

Das war schon in der Vorrunde der Fall gewesen, als es Siege gegen die Kreise Solingen (3:0), Mönchengladbach/Viersen (2:0), Duisburg/Mülheim/Dinslaken (2:1), Oberhausen/Bottrop (1:0) und Grevenbroich/Neuss (1:0) gegeben hatte. Lediglich gegen den späteren Finalgegner hatte man auch hier verloren – unglücklich mit 1:2.

Es folgten das Viertelfinale gegen Kleve/Geldern (3:0) und das Halbfinale gegen Duisburg/Mülheim/Dinslaken (4:3 nach Elfmeterschießen).

Toll, dass Amin Bahaddou mit neun Treffern Torschützenkönig wurde. Außer ihm mit dabei: Hayrettin Toraman, Maximilian Adamek, Yassir Yabba, Eray Caglar, Malik Ijfiri, Giuliano Crisopulli, Adem Dernek, Amin Alabasi, Karim Abou-Rakha, Bartosz Golonka und die Betreuer Amin Ijfiri und Kristian Rajkovski. Positiv ebenso, dass der Kreisvorsitzende Frank Tammschick bei den Spielen von Außen mitfieberte. Er spendierte der Mannschaft kalte Getränke. Nach dem Turnier wurde das Team in Lennep von KSO Himmet Ertürk und Kreisvorstand Bernd Herbeck empfangen. Ein gemeinsames Essen rundete das gelungene Masters ab. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball

Kommentare