Rollhockey

Jugend hat den nächsten großen Auftritt

Der Nachwuchs zeigt am Wochenende in Hackenberg sein Können.         Foto: Georg               Feldhoff
+
Der Nachwuchs zeigt am Wochenende in Hackenberg sein Können.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

IGR Remscheid richtet Deutsche Meisterschaft für die U13 und U17 aus.

Von Peter Kuhlendahl

Vor einigen Wochen hofften die Verantwortlichen des Rollhockey-Bundesligisten IGR Remscheid, eine Endrunde des Nachwuchses zur Deutschen Meisterschaft ausrichten zu können. Jetzt hatten beziehungsweise haben sie gleich drei Endrunden an der Backe. Und vielleicht kommt in einer Woche sogar noch eine weitere dazu. „Auch der bisherige Ausrichter der DM für die U17-Mädchen hat ein paar Probleme. Für den Fall der Fälle springen wir da eben auch ein“, erklärt IGR-Vorsitzender Georg Feldhoff.

Probleme gab es bei den Remscheidern am vergangenen Wochenende keine. Da fand die U15-DM statt. In enger Abstimmung mit den Verantwortlichen der Stadt war ein Hygienekonzept für die Sporthalle Hackenberg erstellt worden. 66 Zuschauer pro Spiel waren und sind zugelassen. Nach jeder Partie muss die Halle komplett geräumt werden. Mit einem ausklügelten System von Bändchen behalten die Verantwortlichen die Übersicht bei den Zuschauern.

Viel Arbeit wartet auf die Helferinnen und Helfer zwischen den einzelnen Partien. Die Banden, die Auswechselbänke und weitere Utensilien müssen desinfiziert werden, ehe die nächsten Kids und die Fans in die Halle dürfen.

Der Eingang auf die Tribüne für die Zuschauer befindet sich anders als sonst hinter der Halle. Dort gibt es auch einen Platz, auf dem eine kleine Zeltstadt errichtet ist.

Die U9 der IGR belegte bei der DM den vierten Platz.

„Wir haben dafür ein aufblasbares Zelt von der Feuerwehr bekommen. Das ist unglaublich praktisch. Und wenn das Wetter nicht mitspielt, bekommen wir auch noch ein weiteres“, berichtet Feldhoff. Auf dem Platz findet auch das Catering und nach den Turnieren die Siegerehrung statt.

Wie am vergangenen Sonntagnachmittag. Da stand dort die U15 der IGR, die sich den Titel gesichert hatte. Zum erfolgreichen Team gehören die beiden Keeper Max Backhaus und Leon Gabriel sowie die Feldspieler Henry Kulmer, Leonard Schmidt, Joel Halek, Tom Pillenkamp, Arne Beck, Viktoria Kunz, Sara Sousa, Greta Heiermann und Fabienne Rohs.

Die U9 verpasst das Siegertreppchen

Ihren ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft erlebte die U9 am vergangenen Wochenende. In Herringen belegte das Team den vierten Platz. In der Vorrunde traf es auf Germania Herringen (3:3), den TuS Düsseldorf-Nord (2:4) und den späteren neuen Meister RHC Recklinghausen (3:12). Im Halbfinale gab es ein 1:9 gegen das Team aus der Landeshauptstadt. Im Spiel um den dritten Platz unterlag die IGR mit 3:4 nach Verlängerung gegen Herringen.

Diese Kids haben nun vorgelegt. Bleibt die Frage, wie sich an diesem Wochenende zwei weitere IGR-Nachwuchsteams schlagen werden. Dies sind am Samstag die U17 und am Sonntag die U13.

Oder auch nicht. Im Laufe der Woche gab es für die Remscheider noch einmal verschärftere Auflagen seitens des Landes, Turniere auszurichten. „Es geht um die Anzahl der Kontakte“, berichtet Feldhoff, der nun die Modalitäten komplett umkrempeln muss. „Entscheidend ist allerdings, dass wir den Nachwuchs irgendwie ans Spielen bekommen“, betont der IGR-Vorsitzende.

Geplant ist, dass in der U17 am Samstag zwei Halbfinals, ein Spiel um Platz drei und ein Endspiel absolviert werden. Die IGR würde auf die ERG Iserlohn (10 Uhr) und der RSC Cronenberg auf den TuS Düsseldorf-Nord treffen (11.30 Uhr).

Bei der U13 wären neben den Gastgebern Düsseldorf, der Hülser SV Krefeld, Cronenberg und der RHC Recklinghausen am Start. Ein Modus ist noch völlig offen. Vielleicht geht es bereits am Samstag los. Oder es wird am Sonntag und eine Woche später gespielt. Feldhoff: „Wir können das nur kurzfristig entscheiden.“

Bundesliga

Die Fans müssen sich weiter gedulden, ehe es in den Bundesligen wieder losgeht. Die erste Partie der IGR-Herren findet am Samstag, 3. Oktober, statt. Zu Gast in Hackenberg ist dann der RSC Darmstadt. Die Frauen sind am 10. Oktober zum ersten Mal bei den Moskitos aus Wuppertal im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare