Einwurf

Jörgens´ Tod bestürzt

andreas.dach@rga.de
+
andreas.dach@rga.de

Der ehemalige Handball-Abteilungsleiter der TGH ist im Alter von nur 57 Jahren nach schwerer Krankheit am Wochenende gestorben.

Trauer um Frank Jörgens: Bei den Bergischen Panthern und bei der TG Hilgen hat der Tod des langjährigen Funktionärs und Machers tiefe Trauer und große Bestürzung hervorgerufen.

Der ehemalige Handball-Abteilungsleiter der TGH ist im Alter von nur 57 Jahren nach schwerer Krankheit am Wochenende gestorben. Der Ehemann und Vater von sechs Kindern hatte bis zuletzt gekämpft, dann hatten die Kräfte nachgelassen. So gerne der Unternehmer (Latzel Reisen) noch gelebt und Zeit mit seiner Familie verbracht hätte – irgendwann waren die Energien aufgebraucht. Jörgens hat erheblich zur Entwicklung der Bergischen Panther beigetragen, sich immens in der Nachwuchsarbeit und bei den Handball-Frauen engagiert. Das waren für ihn Herzensangelegenheiten, Steckenpferde. Zumal auch einige seiner Kinder dem Handballsport sehr verbunden sind beziehungsweise waren.

Frank Jörgens wird fehlen. Als Vorstandsmitglied, als Förderer, als Anpacker. Und nicht zuletzt als Mensch. Auch wir sind sehr traurig.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
TS Struck stellt sich neu für die Zukunft auf
TS Struck stellt sich neu für die Zukunft auf
TS Struck stellt sich neu für die Zukunft auf
Thorsten Legat sieht sich als „echter Familienmensch“
Thorsten Legat sieht sich als „echter Familienmensch“
Thorsten Legat sieht sich als „echter Familienmensch“
Schiris wissen, mit wem sie es zu tun bekommen
Schiris wissen, mit wem sie es zu tun bekommen

Kommentare