Kurzinterview

Inzwischen pfeift er mit den Füßen im Sand

Langeweile ist für Marcel Schuh ein Fremdwort. Foto: MS
+
Langeweile ist für Marcel Schuh ein Fremdwort.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Zehn Fragen an Marcel Schuh.

Der 32-jährige Marcel Schuh ist Fußball-Schiedsrichter aus Leidenschaft. Seit März letzten Jahres ist der bei der Feuerwehr und im Rettungsdienst tätige Remscheider verheiratet, seit April Vater. Ein zweites Kind ist unterwegs. Bis zum Sommer 2020 hat er in der Oberliga Spiele gepfiffen, seitdem unterstützt er Marvin Szlapa als Assistent. Wenn es die Zeit hergibt, pfeift er selbst noch in der Bezirksliga. Zudem leitet er im Sommer Partien der Beachsoccer-Bundesliga, gehört dem DFB-Kader an.

1. Wie hat das Coronavirus Dein Leben beeinflusst?

Marcel Schuh: Ein Spielverderber in jeglicher Hinsicht – 2020 und 2021. Trotz allem: Alle Menschen sollten sich an Schutzmaßnahmen halten, um Zusammenhalt zu signalisieren und aufhören rumzuheulen. Keiner hat Spaß daran, solche Maßnahmen bestimmen zu müssen. Auch nicht die Regierung.

2. Wie nutzt Du die nun freigewordene Zeit am liebsten beziehungsweise wie hast Du sie genutzt?

Schuh: Dienst bei der Feuerwehr verlangt in diesen Zeiten mehr Zeit, Belastung und mehr Schutzmaßnahmen ab. Die neue Freizeit zwischen den Diensten am Wochenende wird mit der Familie genutzt.

3. Was wirst Du als Erstes machen, wenn der Spuk endgültig vorbei ist?

Schuh: Reisen. Und zwar so weit weg wie es geht. Irgendwohin, wo es warm ist und wo man einfach an nichts denken muss.

4. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Schuh: Ich verstehe die Frage nicht - Bier ohne Alkohol ist doch kein Bier.

5. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Schuh: Gemütlich einen picheln und Sonne und Meer genießen. Am Ende mit einem dicken Sonnenbrand nach Hause fahren, damit man sich noch länger daran erinnern kann.

6. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Schuh: Fleischwurst am Ring mit Knoblauch.

7. Musik: Schlager, Klassik oder Techno?

Schuh: Rock´Roll..

8. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna beziehungsweise einen Kaffee trinken gehen?

Schuh: Der Footballer Tom Brady ist der beste Mann, ein Sportler durch und durch. Kaffeetrinken mit ihm würde aber reichen. In die Sauna gehe ich lieber alleine oder mit meiner Frau.

9. Über welche Sportart wird in den lokalen Medien zu wenig berichtet?

Schuh: Der deutschen Beachsoccerliga wird im Sommer viel zu wenig Interesse und Aufmerksamkeit geschenkt.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Schuh: Familie, TV und kühles Bier. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her

Kommentare