Rollhockey

IGR-Frauen ziehen ins Halbfinale ein

Die Anweisungen von IGR-Trainer Thomas Beck wurden umgesetzt.
+
Die Anweisungen von IGR-Trainer Thomas Beck wurden umgesetzt.

Am späten Samstagabend war der Jubel bei den Frauen der IGR Remscheid groß.

Durch einen 6:3 (4:0)-Sieg beim Zweitligisten SC Bison Calenberg hat der Bundesligist das Halbfinale des DRIV-Pokals erreicht. Den Grundstein für den Erfolg legte das Team bereits in der ersten Halbzeit. Drei Tore innerhalb von zwei Minuten (9./10.) durch Saphira Giersch, Lea Steinmetz und Anna Behrendt, die auch zum 4:

0 (21.) traf, sorgten schnell für klare Verhältnisse. „Die frühen Tore waren Gold wert, da uns der Gegner ordentlich gefordert hat“, erklärte IGR-Trainer Thomas Beck, der Behrendt, die auch nach der Pause traf (34.), ein Sonderlob aussprach. Der weitere Treffer ging auf das Konto von Giersch. Im Halbfinale muss die IGR nun am 4. Februar beim Zweitligisten RSC Cronenberg II ran, der sich überraschend mit 4:2 gegen den Bundesligisten TuS Düsseldorf-Nord durchsetzen konnte. -pk-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der TSV Aufderhöhe schmeißt Heino Kirchhoff raus
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Der Pflichtspielstart rückt näher
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Die Oberbergischen stehen vor einer Riesenchance
Die Oberbergischen stehen vor einer Riesenchance
Die Oberbergischen stehen vor einer Riesenchance

Kommentare