Rollhockey

IGR-Frauen legen einen Blitzstart hin

Torschützin zum 2:0 für die IGR: Celina Söhngen. Foto: Feldhoff
+
Torschützin zum 2:0 für die IGR: Celina Söhngen.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Zweites Spiel, zweiter Sieg.

Auch beim TuS Düsseldorf-Nord ließen die Bundesliga-Frauen der IGR Remscheid nichts anbrennen, gewannen sicher mit 3:0 (3:0). Wobei der erste Abschnitt, in dem alle drei Treffer fielen, gewiss der bessere war. Die Gäste legten gleich mit hohem Tempo und einem Doppelschlag los. Erst traf Saphira Giersch (2.), dann Celina Söhngen (4.). Als Anna Behrendt kurz vor der Pause noch nachlegte (24.), war der Drops schon einigermaßen gelutscht. „Wir haben direkt gezeigt, dass wir da sind“, lobte Trainer Marcell Wienberg. Er verschwieg aber auch nicht die Versäumnisse: „Wir hätten noch sechs- oder siebenmal treffen können.“

So glaubten die Landeshauptstädterinnen über die komplette Distanz an ihre Chance. Kamen sie aber einmal aussichtsreich in die Nähe des Remscheider Kastens, hockte dort die unüberwindbare Trainerin und Torhüterin Caro Reinert. Sie wehrte unter anderem auch zwei Direkte ab. Das war wichtig. Für Wienberg stand fest: „Wir haben uns gegenüber der Vorwoche gesteigert.“ Mit Ausnahme von Finja Rohs („Ihre Zeit kommt noch“) kamen alle Spielerinnen zum Einsatz. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren

Kommentare