Handball

HVN: Kein Spielbetrieb vor Januar

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Auch der Handball-Verband Niederrhein (HVN) hat auf die anhaltend hohen Infektionszahlen der Corona-Pandemie reagiert.

In einer außerplanmäßigen Videokonferenz des HVN-Präsidiums mit der Technischen Kommission ist beschlossen worden, den Spielbetrieb mindestens bis zum 6. Januar kommenden Jahres zu unterbrechen. Dabei betonen die Verantwortlichen allerdings, dass sie sich einer Verlängerung der Unterbrechung vorbehalten, wenn auch im Dezember kein Trainingsbetrieb möglich sein sollte.

Falls der sportliche Lockdown, der seit Anfang November gilt, doch noch in diesem Jahr aufgehoben wird, würde den Clubs die Möglichkeit eingeräumt, Nachhol- und auch Testspiele auszutragen. Eine endgültige Genehmigung dafür erteilt der Verband. Bei den Testspielen gilt die Einschränkung, dass nur die bis zum 22. Oktober ausgefallen Partien ausgetragen werden dürfen. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Drei Tage: Guter Sport scheint garantiert
Drei Tage: Guter Sport scheint garantiert
Drei Tage: Guter Sport scheint garantiert
Schlossstädter müssen erheblichen Aderlass verkraften
Schlossstädter müssen erheblichen Aderlass verkraften
Schlossstädter müssen erheblichen Aderlass verkraften
Alle freuen sich auf die spannenden Kreispokalabende
Alle freuen sich auf die spannenden Kreispokalabende
Alle freuen sich auf die spannenden Kreispokalabende

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare