Handball

Neue Trainer für HSG und WTV vorgestellt

HSG-Boss Jörg Henseler (r.) begrüßt Carsten Jekel.
+
HSG-Boss Jörg Henseler (r.) begrüßt Carsten Jekel.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

HSG holt Carsten Jekel – WTV II Bernd Mettler

Von Peter Kuhlendahl

Bei zwei Vereinen sind in dieser Woche die vakanten Trainerposten besetzt worden. Bei den Oberliga-Frauen der HSG Radevormwald/Herbeck hat Carsten Jekel die Nachfolge von Marcello Halbach angetreten. Bernd Mettler übernimmt beim Bezirksligisten Wermelskirchener TV II den Posten von Roman Steinmetzer und Dirk van Walsem, für die der zeitliche Aufwand aus beruflichen Gründen zu groß war.

Beim Oberliga-Aufsteiger aus der Bergstadt hatte HSG-Spielerin Alicia Heilmann den Kontakt zu Jekel geknüpft. „Dadurch, dass ich seit mehr als 30 Jahren im Trainergeschäft bin, kannten wir uns“, berichtet der 49-Jährige, der zuletzt bei der HSG Gevelsberg als Coach im Einsatz war. Dort hatte er zu Beginn der Pandemie aufgehört. „Jetzt juckt es bei mir einfach wieder in den Fingern, loszulegen“, berichtet Jekel, der bisher aber im Männer- und Nachwuchsbereich tätig war.

Bernd Mettler trainiert die 2. Mannschaft des WTV.

„Ein neues Team und eine völlig neue Liga sind genau richtig für den Neustart“, erklärt der HSG-Coach, der seit Anfang Juli bereits mit einem Teil der Mannschaft arbeitet. Ab Anfang August beginnt dann die eigentliche Vorbereitung auf die Oberligasaison. Und für die ruft der neue Mann auf der HSG-Bank ein Ziel aus: „Als Aufsteiger will man natürlich die Klasse halten.“

In seinem Urlaub bekam Bernd Mettler die Anfrage aus Wermelskirchen, ob er sich vorstellen könnte, die 2. Mannschaft des WTV zu übernehmen. „Als ich wieder im Lande war, haben bis uns zusammengesetzt und waren uns schnell einig“, berichtet Mettler. „Uns ist es gelungen, einen namhaften Trainer zu verpflichten, der über einen reichen Erfahrungsschatz in Sachen Handball verfügt“, freut sich WTV-Männerwart Marc Johann.

Mettler, der in der vergangenen Saison den Landesligisten ATV Hückeswagen aus aussichtsloser Lage zum Klassenerhalt geführt hat, möchte das junge Team handballerisch weiterbringen und den einen oder anderen Spieler auch an die 1. Mannschaft, die in der Landesliga spielt, heranführen. Mettler: „In der Liga wollen wir eine gute Rolle spielen.“ Helfen wird dabei in der kommenden Spielzeit auch ein neuer Torhüter. Vom Kreisligisten Remscheider TV kommt Jan Gies.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare