SCA holt aus Minimum das Maximum heraus

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Fußball-Tests der Bezirksligisten

Von Fabian Herzog

Das Freitagstraining des SSV Bergisch Born war mangels Masse ausgefallen. Wer Trainer Sascha Odina kennt, weiß, wie sehr ihn das wurmte. „Ich habe die Leine wohl etwas zu lang gelassen“, knurrte er. Als Reaktion hatte er die Zügel noch einmal angezogen und seine Jungs vor dem Testspiel gegen den gleichklassigen SC West Köln am Sonntagmorgen zwei Runden um die Talsperre drehen lassen. Dass die Mannschaft dann einen hochverdienten Pausenrückstand – die starken Gäste hatten zweimal den Pfosten getroffen – durch Tore von Dominik Baumann und Dustin Köhler noch in einen 2:1-Sieg drehte, stimmte Odina dann wieder gnädig: „Damit kann man zufrieden sein.“

Entscheidenden Anteil am Sieg hatten Keeper Fabio Rizza, der einige Male stark parierte, aber auch die eingewechselten Köhler und Ruben Schmitz-Heinen. Letzterer bewies, wie wichtig er für Born ist. Erst recht, weil Francesco Serleti wegen Knieproblemen mindestens ein halbes Jahr ausfällt.

Einen starken Eindruck hinterließ der SC Ayyildiz, der bei A-Kreisligist TSV Beyenburg mit nur zwölf Mann 5:1 (1:0) gewann. „Wir haben mit dem uns zur Verfügung stehenden Material das Maximum herausgeholt“, freute sich Trainer Erdal Demir und konstatierte: „Fußballerisch sind wir noch mal einen Schritt weiter als vergangene Saison.“ Luca Lenz traf dreifach, Talha Özkan und Fehmi Cengiz je einmal.

Fünf Tore schenkte auch der Dabringhauser TV einem klassentieferen Gegner ein. Beim BV Burscheid schossen Enzo Carignano (2), Cedric Haldenwang, Aydin Türksoy und Till Danisch ein 5:3 (1:1) heraus. „Nach dem 5:2 war ich nicht mehr so zufrieden“, haderte Trainer Marco Menge mit den Defensivproblemen. Abteilungsleiter Christian Tiede fand aber: „Ich glaube, dass wir auf einem guten Weg sind.“ Dies wird sich auch am Donnerstag zeigen, wenn der DTV um 19.30 Uhr bei Oberligist Cronenberg zu Gast ist. Möglicherweise ist das dann auch schon die Generalprobe, denn der FC Kosova hat für den 30. August abgesagt.

Ein 4:5 (3:2) kassierte der VfB Marathon am späten Sonntagnachmittag beim A-Kreisligisten BV Bergisch Neukirchen. Die Treffer gingen auf die Konten von Eduard Repp, Maurizio Lo Pinto, Justin Lüdtke und Daniel Lopez. „Das hatten wir uns anders vorgestellt“, sagte der Vorsitzende Bernd Seidler, „aber solche Spiele sind ja zum Ausprobieren da.“ Am Dienstag (19.45 Uhr, Neuenhof) spielt der VfB bei den TS Struck.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper

Kommentare