Judo

Holland ist Reise wert

Vier Aktive des JC Wermelskirchen mit Trainer Lutz Hartmann beim Turnier in Holland.
+
Vier Aktive des JC Wermelskirchen mit Trainer Lutz Hartmann beim Turnier in Holland.

JCW beendet das Jahr erfolgreich.

Mit einem Quartett war der JC Wermelskirchen beim letzten Turnier des Jahres vertreten, welches die Aktiven diesmal nach Enschede geführt hatte. Gecoacht wurden sie von Lutz Hartmann, der die Athleten wegen Turnierüberschneidungen – in Leverkusen fand eine Kinderveranstaltung statt – spontan nach Holland begleitet hatte.

Phil Cabecana verpasste trotz vier Siegen knapp eine Medaille, sammelte aber viele wichtige Erfahrungen. Hingegen war der Wettbewerb für Julius Glaser wie gemacht. Er marschierte durch seine Gewichtsklasse und gewann in rekordverdächtiger Art und Weise. Hannah Glauner musste nach einem Auftaktsieg eine Niederlage hinnehmen. Davon ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und entschied die weiteren Kämpfe für sich. Der Lohn: Rang drei. Ähnlich erging es dem Ältesten im Bunde. Luke Cabecana musste den Umweg über die Trostrunde nehmen und brachte ebenfalls Bronze mit zurück in die bergische Heimat. -ad-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Große Namen bieten ganz großen Sport
Große Namen bieten ganz großen Sport
Große Namen bieten ganz großen Sport

Kommentare