Analyse

HGR trifft auf Europapokal-Mannschaft

Felix Handschke und die Regionalliga-Handballer der HGR bekommen es mit einem ukrainischen Team zu tun.
+
Felix Handschke und die Regionalliga-Handballer der HGR bekommen es mit einem ukrainischen Team zu tun.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Die vorläufigen Spielpläne geben einen Vorgeschmack auf Saison der Amateur-Handballer.

Von Fabian Herzog

Pünktlich zum Start der ersten Vorbereitungsphase der Handballteams sind die vorläufigen Spielpläne der Amateurklassen unterhalb der 3. Liga erschienen, die einen Vorgeschmack auf die Saison 2022/2023 geben. Los geht´s demnach am ersten September-Wochenende (3./4.9.), wobei das erste Pflichtspiel mit dem Kreispokal-Auftakt wohl schon eine Woche zuvor auf die Vereine wartet.

Wer trifft in welcher Klasse auf wen? Wie sieht das Startprogramm aus? Wann steigen die Derbys? All diesen und vielen weiteren Fragen gehen wir diesmal in unserer Dienstagsanalyse auf den Grund.

Mit wem bekommt es die HG Remscheid in der Regionalliga zu tun?

Neben den Aufsteigern Bergischer HC II und HSG Refrath/Hand sowie Drittliga-Absteiger TuSEM Essen II lauten die Gegner ab dem 4. September wieder Neusser HV, HC Gelpe/Strombach, BTB Aachen, MTV Rheinwacht Dinslaken, interaktiv.Handball, TV Korschenbroich, HC Weiden, TSV Bonn rrh., OSC Rheinhausen und SG Langenfeld. Wobei die Mannschaft von Alex Zapf am ersten Spieltag spielfrei ist. Los geht´s für sie erst am 10. September mit einem Heimspiel gegen Korschenbroich.

Wie kommt es zu spielfreien Teams? Vergangene Saison war die Regionalliga noch eine 14er-Staffel, jetzt sind es 15 Mannschaften.

Dafür sorgt ein Kuriosum in der Nachbarstadt. Der HSV Solingen-Gräfrath bietet der ukrainischen Mannschaft HK Donbass Donezk ein sportliches Zuhause und hat vom Verband „Handball Nordrhein“ einen Startplatz in der Regionalliga zugesprochen bekommen. Allerdings selbstverständlich ohne Wertung. Die Ukrainer haben sich auch für den Europapokal qualifiziert und sollen ihre Partien des European Cups in der Klingenhalle austragen. In beiden Wettbewerben können eventuell auch Spieler des Bezirksligisten HSV zum Zuge gekommen, Gespräche laufen noch.

Blick in die Verbandsliga: Worauf müssen sich die Panther II einstellen?

Nicht mehr dabei sind Meister SG Überruhr und der TuS Lintorf. Letzterer hat sich in der Aufstiegsrelegation zweimal (29:25 auswärts, 31:26 zu Hause) gegen den TV Kapellen durchgesetzt. Neu dazu gekommen sind die beiden Landesliga-Aufsteiger TSV Aufderhöhe II und DJK VfR Mülheim Saarn sowie der TuS Lintorf II, der Gruppe 1 zugeordnet war. Wie schon vergangene Saison trifft die Panther-Zweite auf den Haaner TV, LTV Wuppertal II, MTG Horst Essen, Solinger TB, Cronenberger TG, TB Wülfrath, SG Langenfeld II, Kettwiger SV, interaktiv.Handball II und ETB SW Essen. Der TV Ratingen hat seine Mannschaft aus der Verbandsliga zurückgezogen, die HSG Mülheim/Styrum landeten in der Parallelgruppe. Los geht´s für die Panther II mit einem Heimspiel gegen interaktiv II.

Die Landesliga könnte auch Derbyliga heißen. Gleich sechs Teams unseres Verbreitungsgebietes sind am Start.

Weil weder die Bergischen Panther III, HSG Rade/Herbeck, HG Remscheid II oder Wermelskirchener TV aufgestiegen sind noch der ATV Hückeswagen abgestiegen und der HC BSdL aus der Bezirksliga dazugekommen ist, dürfen sich Zuschauer wie Mannschaften auf einige Derbys freuen. Cronenberger TG II und Mettmann-Sport II sind abgestiegen, dafür rücken die SSG Wuppertal und der Niederbergische HC aus der Bezirksliga Wuppertal-Niederberg nach. Alte Bekannte sind der Vohwinkeler STV, TV Witzhelden, Wald-Merscheider TV, Bergischer HC III, Unitas Haan II und Ohligser TV.

Zum Auftakt gibt es aber noch kein Lokalduell. Die Partien lauten: Panther III – WMTV, NHC – WTV, Ohligs – HC BSdL, Haan II – ATV, HGR II – SSG und Rade/Herbeck – BHC III.

Wie stellt sich die Bezirksliga in der kommenden Saison zusammen?

Aus zwei Staffeln (7er und 8er) wurde wieder eine (14er). Ohne Aufsteiger HC BSdL I und die zurückgezogene HSG Rade/Herbeck II. Sportliche Absteiger gab es nicht. Der Lüttringhauser TV, HC BSdL II, Bergische Panther IV und Wermelskirchener TV II treffen wieder auf den SV Wipperfürth, Haaner TV II, Ohligser TV II und III, TSV Aufderhöhe III, Solinger TB II, SG Langenfeld III, HSV Gräfrath (jetzt offiziell als 2. Mannschaft, wegen des Ukraine-Teams) und BHC IV sowie nun auch auf Aufsteiger HSG VfL Solingen/Burg.

Ein Derby „unserer Teams“ hält der Saisonstart auch in der Bezirksliga nicht bereit: Die Panther IV spielen am 3./4. September gegen den STB II, der LTV gegen Ohligs III, der WTV II beim BHC IV und der HC BSdL II gegen Wipperfürth.

Kommen wir zu den Frauen und blicken in die Oberliga: Mit wem müssen sich die Panther und Aufsteiger Rade/Herbeck auseinandersetzen? Und vor allem: Wann steigt das direkte Duell?

Gegner des Duos sind die bisherigen Oberligisten TV Witzhelden, SV Straelen, HSV Gräfrath II, Rheydter TV, TV Lobberich, Adler Königshof, Fortuna Düsseldorf II, TV Biefang, SG Überruhr II, HSG Hiesfeld/Aldenrade und Eintracht Duisburg sowie mit der SSG Gartenstadt der zweite Aufsteiger neben der HSG. Der Bergische HC als Auf- und die GSG Duisburg als Absteiger sind nicht mehr dabei.

Am ersten Spieltag müssen die Panther zur HSG Hiesfeld/Aldenrade, die Radevormwalderinnen empfangen den TV Lobberich. Fest vormerken sollte man sich das Wochenende 10./11. Dezember. Dann ist der Aufsteiger in der Max-Siebold-Halle zu Gast.

Zu guter Letzt: Auf wen trifft Verbandsligist WTV?

Oliver Elitzkes Mannschaft bekommt es wieder mit folgenden Kontrahenten zu tun: LTV Wuppertal, Wald-Merscheider TV, SV Wipperfürth, TD Lank II, SSG Wuppertal, Mettmann-Sport, TV Ratingen, Niederbergischer HC und SG Überruhr III. Dazu kommen einige neue Teams: die SG Langenfeld, der HSV Wegberg (beide aus der Landesliga aufgestiegen), die HG Kaarst/Büttgen und der ATV Biesel (beide aus der Parallelgruppe 1). Im ersten Saisonspiel müssen die Wermelskirchenerinnen zum TV Ratingen.

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken nach. Gibt es Fragen, die unbeantwortet geblieben sind? Oder Dinge, die eingeordnet werden müssen? In der aktuellen Analyse befassen wir uns mit der Ligeneinteilung und dem vorläufigen Spielplan der Amateur-Handballer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen
Dhünner wollen Blutkrebs die rote Karte zeigen

Kommentare